User Tag List

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 28

Thema: Raucherstopp - Tipps ?

  1. #1
    Mitglied Avatar von Shi-zo_O
    Registriert seit
    26.07.2010
    Ort
    Regensburg
    Alter
    28
    Beiträge
    134
    Renommee-Modifikator
    8

    Raucherstopp - Tipps ?

    Hey Leute,

    am Titel kann man erkennen, dass ich mir nach sechs Jahren das Rauchen abgewöhnen will -
    mittlerweile seit fast einer Woche.

    Neben Entzugserscheinungen wie Schweißausbrüchen und Lustlosigkeit bei der Arbeit habe ich nun
    mit meinem ersten rauchfreien Wochenende (Weggehen mit Bekannten, meist Raucher) zu kämpfen.
    In der Arbeit kein Problem, während der Mittagspause packe ich meinen Nintendo aus und zocke, die Zigarette
    vor und nach der Arbeit gewöhne ich mir dadurch ab, dass ich später zur Arbeit komme und halt früher
    heim fahre... Daheim rauche ich unter der Woche kaum - keine Zeit, keine Lust. Erst ab Wochenende
    wird's kritisch und wenn Bekannte kommen.

    Problem wird mir nun nur bereiten, wenn meine Freunde rausgehen aus der Kneipe um eine zu qualmen.


    Hat i-wer Erfahrung mit, wie man sich in DER Situation am besten davon ablenkt ? - Meinen Nintendo kann
    ich nicht mitnehmen , und nen Kurzen trinken halte ich auch für eine nicht langfristig gute Idee ^^

    Mfg,
    Shi-zo

  2. #2
    Administrator Avatar von BaShoR
    Registriert seit
    18.06.2010
    Ort
    Oberbayern
    Alter
    26
    Beiträge
    4.199
    Blog-Einträge
    1
    Renommee-Modifikator
    20
    Kenn das nur von Freunden, das einzige wie es wirklich funktioniert ist konsequent aufzuhören und auch nicht zwischendrin eine zu Rauchen ala "das ist die letzte, das ist ne Ausnahme usw.".

    Wenn dus wirklich willst, dann schaffst dus, auch wenns schwer ist. Notfalls hol dir Nikotinkaugummis und ersetz die nach und nach durch normale.

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied Avatar von _Ghost_
    Registriert seit
    20.06.2010
    Ort
    Österreich - Vorarlberg
    Beiträge
    713
    Renommee-Modifikator
    9
    Auf jeden Fall deinem Bekanntenkreis davon erzählen und auch in welchen Situationen es dir besonders schwer fällt... dann sollen die dich zusätzlich unterstützen
    Du suchst einen Black Ops 2-Clan?

    www.this-is-teamwork.net

  4. #4
    Super-Duper-Moderator Avatar von Ricetlin
    Registriert seit
    18.06.2010
    Beiträge
    2.694
    Renommee-Modifikator
    26
    Also ich hab zwar Erfahrung darin da ich selbst vor 2 Jahren für 3 Monate aufgehört hab zu rauchen allerdings hab ich während dieser Zeit gar nichts benutzt um mich irgendwie abzulenken, ich hab mich sogar provokativ direkt unter Raucher begeben
    War zwar teilweise schwer, hat aber mit Willenskraft und Ausdauer sehr gut funktioniert, bis mich meine Oma besuchen kam und ihre Kippen bei mir liegen lassen hat, weil sie dachte meine Mutter nimmt die mit, meine Mutter wiederrum aber dachte meine Oma nähme sie mit.
    Letztenendes hab ich sie genommen, naja alle guten Dinge sind 3

    Btw. Wenn man es dem Bekanntenkreis erzählt kommt meistens ein ziemlich erdrückendes: "ALS OB!" soll jetzt nicht heißen das man es denen nicht sagen sollte, lediglich als kleine Warnung und das ganze soll wohl auch eher ein Scherz sein der für den betroffenden aber ziemlich unkomisch ist.
    Geändert von Ricetlin (19.08.2011 um 20:12:01 Uhr)

  5. #5
    Mitglied Avatar von Hashimo
    Registriert seit
    18.06.2010
    Ort
    CCAA
    Alter
    35
    Beiträge
    338
    Blog-Einträge
    3
    Renommee-Modifikator
    8
    Oh, ich wäre auch sehr dankbar für Tipps!
    Würde gerne nach der Klausur aufhören... viele sagen ja, dass eine gesetzter Zeitpunkt Schwachsinn ist, und man besser einfach JETZT aufhört!
    Dafür kenne ich mich aber zu gut. Wenn ich jetzt aufhöre zu rauchen ist das ein Zustand, den ich vor der Klausur überhaupt nicht gebrauchen kann

    Zum Glück habe ich einen Kumpel, der auch aufhören will .. hoffe, dass das hilft.

    @Shi-zo_O: Meinst du, du kannst dich notfalls einfach mal 4 Wochenenden zu Hause abkapseln und nicht feiern gehen?
    Nur so, dass der erste "was-auch-immer" vorbei ist?
    Ganz los wird man diese Schmacht wohl nie ; kenne Leute die nach 40 Jahren immer sagen, dass sie den Geruch einer Zigarette gerne mögen und dann wieder Bock zu rauchen hätten. (Soll jetzt nicht demotivierend wirken )
    Geändert von Hashimo (22.08.2011 um 22:28:56 Uhr) Grund: Bier
    No pity. No mercy. No regret.


  6. #6
    Foreninventar Avatar von Gu4rdi4n
    Registriert seit
    18.06.2010
    Alter
    29
    Beiträge
    1.688
    Renommee-Modifikator
    17
    ein paar kumpels von mir haben mit den Elektro zigaretten aufhören können

    meistens ist das rauchen nämlich eine "orale fixierung"

    entweder lollis lutschen, kaugummi kauen oder eben diese wasserdampf zigaretten rauchen wenns garnich anders geht.
    Da ist auch ein bischen nikotin drin. Aber ich glaub teer ist nicht dabei

  7. #7
    Mitglied Avatar von Shi-zo_O
    Registriert seit
    26.07.2010
    Ort
    Regensburg
    Alter
    28
    Beiträge
    134
    Renommee-Modifikator
    8
    Nun, also ich hab' jetzt erste Erfolge verbuchen können, die das Ganze positiv beeinflussen:

    Mein Hautbild hat sich von 'ab und zu wieder mal nen Pickel' ( was mit 20+ langsam nämlich einfach nur nervig ist, auch wenn's nicht viel ist... ) zu NULL-KOMMA-NICHTS geändert, ich habe entgegen meiner Vermutung nicht zugenommen ( sagen ja immer alle, dass man evtl. zunimmt ), sondern 2 Kilo abgenommen (was eig. eher egal ist, weil ich mit meinem Körper top zufrieden bin) und LANGSAM verspüre ich nicht mehr den Drang danach. Zugegeben habe ich die letzten 2 Wochen die Finger vom Alkohol gelassen, welche bei mir quasi einen Katalysator für Zigarettenkonsum darstellen... Das wird die nächste große Hürde. ABER in der Arbeit brauche ich im Moment NICHTS, obwohl es stressig is (viele im Urlaub). Interessant wird es wieder, wenn ich Schulung im Oktober für 5 Wochen habe... Aber allein die Tatsache dass sich mein Hautbild so drastisch schnell verändert hat ist momentan schon Bestätigung genug, zum Rauchen aufzuhören - Nebenbei tut es echt gut, richtig zu spüren, wie sich ganz langsam aber sicher die Atmung wieder vereinfacht - vielleicht bilde ich mir das auch nur ein, ich weiß nicht, ob sich das so schnell bemerkbar macht (Ich hab' i-wo gelesen, dass es ca. 7 Jahre dauert, bis sich der Teer von Lungen wieder abgebaut hat - sofern nicht schonwas passiert ist. Ich denke nicht, dass sich da innerhalb von zwei Wochen schon was tut... ? )

    @Hashimo: Also mir persönlich hilft Reden. Ich habe jetzt leider keinen, der gleichzeitig mit mir aufhören wollte, aber (eher zwangsbedingt^^) viele Zuhörer, die ich damit voll labern kann, wie's mir im Moment geht ^^
    Ich habe im Internet gelesen, dass viele eine "Tagebuch Methode" benutzen, in der sie reinschreiben, wie sie sich gerade fühlen, was sie machen, wann der Drang am größten ist und mit welchen Mitteln sich man dagegen letztendlich wehrt. < Ich wollte es fast machen, aber jedes Mal wenn ich zeit dafür gehabt hätte zu schreiben, hab' ich 'AGE OF EMPIRES - ONLINE' (NEU) gezockt ^^


    Was für mich persönlich sehr interessant ist und was mir auf jeden Fall bis zu diesem Moment die Motivation gibt, aufzuhören/ bzw nicht zu rauchen, ist die Tatsache, dass man i-wann (kann Wochen bis Monate dauern) angeblich nicht mehr das Bedürfnis haben soll, rauchen zu wollen, weil das Belohnungssystem im Körper sich wieder an andere Sachen gewöhnt als an das Zeug, was in Zigaretten drin ist. Und auf DAS GEFÜHL bin ich echt gespannt, ob
    das wirklich kommt
    BIS DAHIN belohne ich mich eben selbst und gönne mir die nächste Zeit mehr als sonst. Denn das was ich die nächsten Jahre an Zigaretten aus-
    gegeben hätte, kann ich doch JETZT in materialistische Sachen umwandeln, oder ? Klar funktioniert das nicht auf Dauer, aber alle sagen immer
    "Beloh'n dich doch erst in ein paar Monaten" ... Ja, was mache ich denn bitte bis dahin ? ^^
    Und das mit dem "ich rauche ja nur um den Stress abzubauen" stimmt auch nicht hab' ich gemerkt. Ich fühl michin der Arbeit momentan echt entspannt, obwohl es wie gesagt momentan echt drunter und drüber geht ^^

    Naja, ich kann's echt nur empfehlen mal aufzuhören - wenn auch nur um zu schau'n was mit dem Körper passiert und wie man sich dabei fühlt. Vielleicht ist das alles nur Einbildung, mag sein, ABER: Zigarette(n) sind auch nur Einbildung ^^
    Geändert von Shi-zo_O (28.08.2011 um 22:04:18 Uhr)

  8. #8
    Super-Duper-Moderator Avatar von Ricetlin
    Registriert seit
    18.06.2010
    Beiträge
    2.694
    Renommee-Modifikator
    26
    Zitat Zitat von Shi-zo_O Beitrag anzeigen
    Nebenbei tut es echt gut, richtig zu spüren, wie sich ganz langsam aber sicher die Atmung wieder vereinfacht. Ich denke nicht, dass sich da innerhalb von zwei Wochen schon was tut... ? )
    Nunja ein Zeitfenster kenne ich dazu nicht aber nach wenn man das Gefühl hat ist das ja auch schon mal was, auf jeden Fall fängt nach 3-8 Wochen das Geschmackssystem wieder richtig an zu arbeiten bzw. man schmeckt wieder richtig und merkt was man die ganze Zeit für nen Fraß isst

    Zitat Zitat von Shi-zo_O Beitrag anzeigen
    Ich habe im Internet gelesen, dass viele eine "Tagebuch Methode" benutzen
    Ist doch kein Problem, dafür haben wir doch die Blog-Funktion

  9. #9
    Stammgast Avatar von Nilo
    Registriert seit
    28.06.2010
    Beiträge
    1.190
    Renommee-Modifikator
    15
    @shi_zo_0: Mach mal Sport dann wirste sehen, dass die Kondition auch besser wird, wenn man mit dem Rauchen aufhört

    Zitat Zitat von Shi-zo_O Beitrag anzeigen
    [...]Und das mit dem "ich rauche ja nur um den Stress abzubauen" stimmt auch nicht hab' ich gemerkt. Ich fühl michin der Arbeit momentan echt entspannt, obwohl es wie gesagt momentan echt drunter und drüber geht ^^[...]
    Der Stress wird ja auch durchs die Inhaltstoffe "hervorgerufen" und wenn du dann rauchst wird der Stress wieder abgebaut - ist halt nen Teufelskreis, aber gut, dass du da raus bist
    Reden ist Schweigen, Silber ist Gold

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    01.08.2011
    Ort
    Schloßböckelheim
    Alter
    38
    Beiträge
    61
    Renommee-Modifikator
    7
    Ach Leute, am besten erst gar nicht anfangen. Dann gibts auch keine Probleme!

  11. #11
    Stammgast Avatar von Josch
    Registriert seit
    19.06.2010
    Ort
    Dresden, Wunschheimat: Padua
    Beiträge
    1.298
    Renommee-Modifikator
    17
    Klug********r, eh?^^
    Nur Puffin schenkt mir die Kraft und Ausdauer, die ich brauche!

  12. #12
    Foreninventar Avatar von Mr Lambda
    Registriert seit
    20.06.2010
    Ort
    48
    Alter
    24
    Beiträge
    1.593
    Renommee-Modifikator
    15
    Der Vorsatz klappt seit fast 18 Jahren gut. Echter Geheimtip!

  13. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    01.08.2011
    Ort
    Schloßböckelheim
    Alter
    38
    Beiträge
    61
    Renommee-Modifikator
    7
    Zitat Zitat von Josch Beitrag anzeigen
    Klug********r, eh?^^
    Hehe^^.
    Nee, im Ernst. Mir hatte sich diese Frage als Kind/jugendlicher nie gestellt. Das Zeug schmeckt nicht, kostet Geld und soll auch noch schlecht für die Gesundheit sein. Eigentlich absolut unlogisch, diesen Glimmstengeln zu verfallen. Das man davon nur noch sehr schwer wegkommt - dass kann ich wiederum gut verstehen. Jeder der irgendein Laster hat, wird dies natürlich nachvollziehen können.

  14. #14
    Mitglied Avatar von Shi-zo_O
    Registriert seit
    26.07.2010
    Ort
    Regensburg
    Alter
    28
    Beiträge
    134
    Renommee-Modifikator
    8
    Das hat nichts mit Logik zu tun. Rauchen ist eine Kultur, genauso wie Kaffe- und (bewusster) Alkoholgenuss,
    von der Gesellschaft beinahe schon vorgeschrieben, sie zu konsumieren ^^

    Sicherlich ist es schädlich und verdammt, du machst dir deinen ganzen Körper damit kaputt, aber - und das ist der Grund, warum ich
    NIE ein penetranter Nichtraucher werde - das sind alles Genussmittel, welche nicht umsonst seit hunderten von Jahren konsumiert werden.

    Aber es stimmt: Einmal probieren und sagen können "ne, schmeckt mir nicht" ist wenigstens ehrlich.

  15. #15
    Super-Moderator Avatar von Frontschwein
    Registriert seit
    18.06.2010
    Ort
    Chemnitz
    Alter
    27
    Beiträge
    575
    Renommee-Modifikator
    11
    Nein, das sagen zu können ist beneidenswert

    Aktuell werd ich dem Rauchen aber nicht absagen, da es mir täglich ca 1 Stunde mehr "Pause" verschafft. Und außerdem, beim Rauchen quatscht man auch viel mit Leuten. Somit erfährt man auch hier Dinge, die man sonst vllt nie oder später erfahren hätte.
    Ich will das jetzt nicht schön reden oder gar dazu animieren, ich zeige nur die "Vorteile" auf, die es mit sich bringt. Die Nachteile sind trotz dessen weit überragend, von fehlender Ausdauer über den von manchen Leuten als unangenehm empfundenen Geruch bis hin zum verkürzten Leben.

    Naja, wenn der Bund vorbei ist, kann ich nochmal drüber nachdenken
    Schieß die Welt an
    - Flakker

  16. #16
    Foreninventar Avatar von Gu4rdi4n
    Registriert seit
    18.06.2010
    Alter
    29
    Beiträge
    1.688
    Renommee-Modifikator
    17
    Zitat Zitat von Frontschwein Beitrag anzeigen
    Aktuell werd ich dem Rauchen aber nicht absagen, da es mir täglich ca 1 Stunde mehr "Pause" verschafft.
    Der traum eines jeden arbeitgebers. Ich weis schon, warum bei uns in der Firma der chef sagt ohne abstempeln bei einer raucherpause geht nichts!

  17. #17
    Foreninventar Avatar von painschkes
    Registriert seit
    24.09.2010
    Ort
    Berlin
    Alter
    26
    Beiträge
    1.852
    Renommee-Modifikator
    21
    Ich rauch vllt in 6 Monaten eine Zigarette - daher kann ich warscheinlich nicht mitreden..aber eins werd ich nie verstehen :

    Was ist daran so schwer , einfach nicht zu rauchen?

    Einfach keine Anmachen und damit hat sich alles.

    Aber wie geasgt..ist warscheinlich wie mit dem Alkohol - muss immer lachen wenn ich höre : "Boah , ich war aber wieder breit , totaler Filmriss unso". - gut..da ich keinen Alkohol trinke warscheinlich das gleiche wie mit dem Rauchen..kann warscheinlich einfach nur nicht mitreden.

  18. #18
    Foreninventar Avatar von Gu4rdi4n
    Registriert seit
    18.06.2010
    Alter
    29
    Beiträge
    1.688
    Renommee-Modifikator
    17
    Naja, der Körper gewöhnt sich eben an die stoffe, genauer das nikotin

    Irgendwann ist es ein Teil vom Kreislauf - zumindest denkt der körper das
    Er meint er braucht es um überleben zu können.
    Das gleiche wie wenn du durst hast, die luft anhälst, nichtsmehr isst

    irgendwann gibst du dem Drang nach und isst / trinkst / atmest / rauchst

  19. #19
    Super-Duper-Moderator Avatar von Ricetlin
    Registriert seit
    18.06.2010
    Beiträge
    2.694
    Renommee-Modifikator
    26
    Zitat Zitat von painschkes Beitrag anzeigen
    Aber wie geasgt..ist warscheinlich wie mit dem Alkohol - muss immer lachen wenn ich höre : "Boah , ich war aber wieder breit , totaler Filmriss unso". - gut..da ich keinen Alkohol trinke warscheinlich das gleiche wie mit dem Rauchen..kann warscheinlich einfach nur nicht mitreden.
    Hmmjoaa worüber du da lachst ist zwangsläufig keine Sucht sondern Leichtsinn und/oder Dummheit Darüber lache ich als starker Raucher genauso, hat eher wenig damit zu tun.

    Ich hab wie oben schon erwähnt bereits mehrfach versucht das rauchen aufzuhören, habs meistens auch immer so für 3 Monate geschafft allerdings kam immer wieder irgendetwas dazwischen, das macht es so schwer aufzuhören.
    Grade wenn man in der einer schweren oder verlockenden Situation ist zu sagen "Nein ich brauch jetzt keine Zigarette" ist dass wahrlich schwere, auzuhören an sich überhaupt nicht sondern das Durchhaltevermögen aufrecht zu erhalten.

    Und man darf natürlich nicht die Hoffnung aufgeben, deswegen werde ich auch weiterhin versuchen aufzuhören nur diesmal mit einem festen Termin da mir das spontane aufhören nicht wirklich gelungen ist.

  20. #20
    Super-Moderator Avatar von Frontschwein
    Registriert seit
    18.06.2010
    Ort
    Chemnitz
    Alter
    27
    Beiträge
    575
    Renommee-Modifikator
    11
    Zitat Zitat von Gu4rdi4n Beitrag anzeigen
    Der traum eines jeden arbeitgebers. Ich weis schon, warum bei uns in der Firma der chef sagt ohne abstempeln bei einer raucherpause geht nichts!
    In meiner Position ist das durchaus verkraftbar. Wir sind zu dritt mit Arbeit für 1. Da stört das nicht, wenn ich mal für 7 Minuten nicht da bin.

    @ painschkes: Nee, da kannste wirklich nicht mitreden. Einfach so aufhören ist halt schwer. Weil man einfach gewöhnt ist, jede Stunde z.B. ne Kippe in der Hand zu haben, dran zu ziehn, und mit Leuten zu quatschen. Wenn das einfach weg ist, fehlt was. Unruhe etc sind die Folge.
    Und Nikotin ist da das kleinste Übel, das ist schnell abgesetzt, was fehlt ist die Beschäftigung für Hirn & Hände.
    Schieß die Welt an
    - Flakker

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
[email protected]