User Tag List

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Schlagzeug aufnehmen - WIE ?

  1. #1
    Mitglied Avatar von Shi-zo_O
    Registriert seit
    26.07.2010
    Ort
    Regensburg
    Alter
    28
    Beiträge
    134
    Renommee-Modifikator
    8

    Schlagzeug aufnehmen - WIE ?

    Hey Leute,
    ich weiß, dieses Thema wäre in einem Musikerforum besser aufgehoben, aber

    1. weiß ich, dass er hier zu genüge ambitionierte Musiker gibt, die mir bestimmt
    in diesem Thema helfen können ; und
    2. hasse ich in 'PRO'-Foren das Gelaber von wegen "Du hast anscheinend noch keine Ahnung"
    (zugegeben, ich habe keine Ahnung, aber ich lasse mir das nicht gerne sagen/unterstellen ^^),
    wo mit Fachbegriffen um sich geschleudert wird um einen seriösen Eindruck zu hinterlassen
    und mir letztendlich noch NIE richtig geholfen wurde ^^

    Folgendes: Ich will im kommenden Jahr auf mich als Schlagzeuger aufmerksam machen,
    einige Stücke in versch. Musikrichtungen veröffentlichen und zumindest semi-professionell -
    oder wenigstens halb zumutbar - aufnehmen und veröffentlichen.
    Dazu habe ich in den letzten zwei Monaten bereits einen rechteckigen 3m*5m Raum ermietet,
    entsprechend in zwei Räume mit Holz abgedichtet und Plexiglasfenster getrennt, die Raumakustik
    mit Absorbern und Diffusoren für meine Ansprüche perfektioniert, mir eine schöne große Workstation
    gebaut (vorgefertigte passen einfach nicht und für das Geld bekommt man Premiumhölzer vom Schreiner
    um die Ecke passgenau angefertigt ) und stehe nun vor der Frage der richtigen Hardware.

    Ich habe ein Drumset mit
    Bassdrum, Snaredrum, 4 Toms, 3 Timbales, Hi-Hat, 3 Crash, 2 China, 1 Ride
    -> demnach werde ich also mindestens 5, bevorzugt 8 Mikrofone brauchen (?)
    (2 Top, Bassdrum, Snaredrum, Hihat, 3 Toms - auf die 4. Tom kann ich verzichten,
    ich spiele bevorzugt Rock-Kits).
    So. Da schaff' ich es grade noch, entsprechendes zu finden



    Was mir Probleme macht: Wie bekomme ich die EINZELNEN Spuren auf mein Notebook?


    (Will mein Macbook Pro an 'nen 27"er anschließen)
    Weil ich ja keine entsprechende Soundkarte habe, bleibt mir nur ein sog. 'Interface', richtig?
    Was ich mir da vorstelle: ein Mischpult mit min. 8 Mikrofoneingängen und einem USB-Anschluss,
    damit ich mit meinem bevorzugten Sequenzer SAMPLITUDE (möchte nur ungern auf andere Software umsteigen,
    weil ich damit mehr als 4 Jahre gearbeitet habe) alle eingehenden Spuren einzeln bearbeiten kann.
    Was ich also nicht will, dass die gesamte Drumspuren zu einer zusammengefasst werden.
    Weil so kann ich ja zB meiner 16"Tom links von meiner Snare (bin Rechshänder) keinen tieferen Bass zuweisen und einen
    Bassdrum-Sound imitieren (ist mir sehr wichtig, weil ich zwar mit Doppelfußmaschine spiele, aber ich gerne statt der 2. Fußmaschine
    das Ganze auf der linken Tom nachspiele, wodurch allerdings das Zusammenspiel von hoher Tom und tiefer Bassdrum nicht ganz
    entsprechend wirkt )



    Sicherlich hätte ich mich bereits im Vorraus darüber informieren sollen, aber ich bin nicht einer, der viel Zeit mit
    Recherchieren verschwendet sondern sich ein paar Konzepte überlegt und dann sofort loslegt. Deswegen, weil ich früher
    oft die Erfahrung gemacht habe, dass wenn ich zuerst recherchiere, viel zu viel Zeit vergeht und die Motivation für das
    jew. Vorhaben extrem in die Tiefe geht. Darum müssen erste Gedanken bei mir so schnell wie möglich verarbeitet
    und umgesetzt werden und da passt "sich über das was man braucht informieren" einfach nicht dazu
    Dafür stehe ich aber JETZT letztendlich doch vor dem Problem, dass ich nicht mehr weiter weiß ^^

    ___________________

    Insgesamt benötige ich noch


    27" Monitor
    Mikrofone
    Mischpult
    Verkabelung
    Monitore/Lautsprecher (+Verstärker - oder aktive... mir egal. Beratung dazu wäre auch noch klasse! )
    Hardware für die Mikrofone,


    wobei ich mir bei'm Mischpult bis 800 Euro einräumen kann,
    weiß aber absolut nicht, ob das realistisch ist, oder nicht...?
    Insgesamt habe ich derzeit dafür ein Budget von 3k zur Verfügung, kann aber immer
    wieder was hinzugefügt werden


    Ich hoffe, jemand kann mir bei'm Mischpult helfen, oder mir eine andere gute Idee vorschlagen, wie ich die Spuren
    einzeln auf mein Notebook bringe


    Mfg,
    Shizo
    Geändert von Shi-zo_O (12.11.2011 um 18:54:56 Uhr)

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied Avatar von x6kjx-Firefox
    Registriert seit
    21.06.2010
    Ort
    [email protected]ßnichtAOL.com
    Beiträge
    718
    Renommee-Modifikator
    10
    Hallo Shizo,

    also was dein Mischpult oder Aufnahmeproblem angeht kann ich dir leider gar nicht weiterhelfen....

    Jedoch bei Lautsprechern und Verstärkern

    Du willst die Lautsprecher nur für Musikwiederabe, oder? Und ich vermute mal stark das du ein 2.1 System aufbauen möchtest?

    Falls ja empfehle ich dir mein Set das ich mir zugelegt habe:

    2 X Dali Zensor 5 (Standlautsprecher) ca. 500€ das Paar

    Hier ein Test zu den LS:

    http://www.areadvd.de/lm/AV_Hardware...lizensor.shtml

    1 X Klipsch Synergy Sub 12" ca. 299€

    1 X Onkyo TX-NR 609 AV Receiver ca. 430€

    Hier ein Test zum Receiver:

    http://www.areadvd.de/hardware/2011/...R609test.shtml

    Ich weiß das der 609er ein 7.2 Receiver ist jedoch überzeugt er auch in 2.1 Wiedergabe! Und man kann sich die Möglichkeit immer offen halten falls man mal erweitert auf mehr LS.

    Und LS-Kabel je nach länge bei einem der Lieferanten dann dazu bestellen. Habe die gleichen LS mit einem Receiver gehört der die Hälfte kostet. Das Ergebniss hat mich sehr überrascht. Die LS klangen grauenhaft im Vergleich zu diesem Receiver, deshalb da auch n paar € mehr investieren.

    Bei Interesse kann ich dir gern helfen bei der Händlersuche.

    MfG
    Geändert von x6kjx-Firefox (14.11.2011 um 08:51:45 Uhr)

  3. #3
    Mitglied Avatar von Shi-zo_O
    Registriert seit
    26.07.2010
    Ort
    Regensburg
    Alter
    28
    Beiträge
    134
    Renommee-Modifikator
    8
    Saucool ! DANKE

    Muss ich mir mal Testberichte zu lesen,
    weil ich weiß nicht genau, ob das das Richtige für
    'echte' Audiowiedergabe ist.

    (Wobei mir das letzlich eig. auch ziemlich egal ist, weil ich, wie gesagt das
    "Ladida, die Frequenz ist um 3 Hertz zu hoch... " - ÜBERHAUPT NICHT haben kann ^^

    Aber eben deswegen überlege ich mir, diese anzuschaffen -
    http://www.thomann.de/de/yamaha_hs80m.htm
    Du wirst wsl NICHTS zu sagen können oder ? ^^


    Wie gesagt, ich lese mir mal 'n paar Sachen durch im Thema 'Lautsprecher'
    und werd' sie vll Probe hören, sofern es möglich ist
    Geändert von Shi-zo_O (18.11.2011 um 13:36:27 Uhr)

  4. #4
    Erfahrenes Mitglied Avatar von x6kjx-Firefox
    Registriert seit
    21.06.2010
    Ort
    [email protected]ßnichtAOL.com
    Beiträge
    718
    Renommee-Modifikator
    10
    Tut mir leid diese LS kenne ich nicht, da ich aber auch auf der Suche nach SLS war.

    Ich würde dir auf alle Fälle empfehlen Sie probe zu hören. Denn niemand kann dich so gut beraten wie dein eigenes Gehör

    Meiner Meinung nach kann jedoch ein 2.0 System eben nicht das leisten was ein 2.1 System leisten kann.
    Falls du überlegst diese zu nehmen würde ich dir definitiv empfehlen einen extra Sub zu kaufen.

    Die Einstellungen die du in diesem Fall an den Boxen vornehmen kannst, kannst du beim Receiver auch einstellen. Falls du dich also für andere entscheidest.

    MfG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
[email protected]