User Tag List

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: adidias miCoach Bericht

  1. #1
    Spender Avatar von Jacky
    Registriert seit
    19.06.2010
    Ort
    Graz
    Alter
    33
    Beiträge
    924
    Renommee-Modifikator
    8

    adidias miCoach Bericht

    Hi,

    Da Campeòn und vielleicht auch andere an einer Einschätzung meinerseits über den adidas miCoach Pacer interessiert sind, schreibe ich hier einen kleinen Bericht nach dem ersten Training mit dem kleinen Technikwunder

    Der adidas miCoach ist sehr einfach zu konfigurieren, und zu bedienen. Die Konfiguration läuft über die Homepage (zuerst registrieren), auf der auch später alle Trainingseinheiten gespeichert und analysiert werden (dazu später mehr).
    Einstellungen miCoach:

    Wie man hier sieht, sind die Einstellungen deutlich, einfach und kompakt. Es gibt natürlich auch noch weitere Einstellungen wie zB. die Einstellung ob der miCoach deine Zonen nach Geschwindigkeit misst, oder nach Herzfrequenz.
    Ansonsten kann man schon fast loslegen. Empfehlenswert ist ein Einstufungstraining um dem miCoach beizubringen wie dein Körper bei welchen Zonen reagiert, um dir danach exakt sagen zu können wann du langsamer oder schneller werden sollst um im Trainingsplan zu bleiben.

    Und da sind wir auch schon beim nächsten Punkt angelangt, dem Trainingsplan. Wer sich bereits gut auskennt kann sich selbst einen individuellen Trainingsplan erstellen (Montag Intervall, Mittwoch Progessiver Lauf, Freitag Erholung....). Wenn man sich, so wie ich nicht so gut auskennt wie ein gutes Training für ein bestimmtes Ziel oder einfaches Fit halten aussehen muss, kann man auch mehrere vorgefertigte Trainingspläne benutzen.
    Diese seht euch am besten selbst einmal auf www.micoach.com >> Planen >> Trainingspläne an. Diesen Trainingsplänen kann man einen Namen geben und das Zieldatum, wie zB. den Namen und das Datum eines Rennens. In meinem Fall wäre das der Silvesterlauf am 31.12.2010.

    Wenn man sich einen Trainingsplan erstellt hat, kann man sich den micoach Manager (siehe Einstellungen) herunterladen, den micoach an den PC anschließen und synchronisieren. Das Synchronisieren funktioniert tadellos, schnell und idiotensicher. Der Manager wartet bis der pacer angeschlossen ist, und zeigt dann einen Button "Synchronisieren" an. Klicken, warten, fertig!


    Jetzt kann man eigentlich schon loslegen.
    Den Brustgurt für die Herzfrequenz anlegen, den Schrittsensor für Distanz und Geschwindigkeit sowie Schrittfrequenz auf die Schuhe binden evtl. noch einen Mp3 Player via 10cm langem beidseitigen Klinkekabel an den Pacer hängen und den Pacer einschalten.

    Jetzt kann man entweder "FREE" oder "MICOACH" verwenden. Bei Free werden einfach deine Daten aufgezeichnet während du läufst. Dabei kannst du jederzeit auf den Großen Knopf drücken um die im Einstellungsbildschirm angehakten Informationen zu nennen. Während diesen Ansagen wir die Musik am Mp3 Player ausgeblendet und man hört deutlich die Informationen.

    Bei der Einstellung Micoach kann man eines der auf dem Pacer durch die Synchronisation gespeicherten Workouts auswählen und wird mit klaren kurzen Ansagen beim Laufen unterstützt. Sollte man Beispielsweise in der blauen Zone laufen/gehen, kommt anfangs die Ansage "Schneller/Langsamer werden bis zur blauen Zone {Zeit wie lange die Blaue Zone gehalten werden soll}". Wird man zu schnell, kommt eine kurze Meldung "langsamer werden bis zur blauen Zone". Und so weiter.
    Nach dem viertelten, halben und dreiviertelten Training, kommt ebenfalls eine kurze Meldung wie viel des Workouts abgeschlossen ist.

    Nach dem Einschalten wird noch kurz nach Herzfrequenzmesser und Schrittsensor gesucht. Das ganze dauert nur ca. 2 Sekunden und man bekommt die Bestätigung das sie gefunden wurden.

    Nun sind wir fertig mit dem Workout aber noch nicht zuHause? Kein Problem. Einfach weiterlaufen/gehen wie man möchte. Die Daten werden weiter aufgezeichnet und auch die Informationen können weiterhin abgefragt werden. Zeit und Kilometer laufen ebenfalls weiter.

    Nach dem Workout ganz einfach den Pacer ausschalten. Man bekommt eine Trainingszusammenfassung gesagt und die Daten werden gespeichert.

    Zurück am PC einfach wie gehabt synchronisieren und auf die Micoach Homepage gehen. Nun sieht man schon am Startbildschirm eine Zusammenfassung des letzten Trainings.


    Mit einem Klick auf Ergebnisse kann man sich eine genaue Analyse über das Training anzeigen lassen. Mit dem Schiebregler kann man an einen bestimmten Punkt gehen um sich die Daten zu diesem Zeitpunkt anzeigen zu lassen.


    Durch Diverse Popup Menüs (Ansicht nach, Überschneidung) oder eine Grafische Anzeige nach Schrittfrequenz oder Geschwindigkeit kann man sein Training extrem genau untersuchen und analysieren.

    Was mich auch noch fasziniert hat, ist das der Schrittsensor nicht eingestellt werden muss. Ich weiß nicht wie er funktioniert, aber er funktioniert. Ich bin zwar nicht am Laufband gelaufen, aber eine Strecke bei der ich in etwa weiß wie lange sie ist, und das Ergebniss stimmt mit meinem Wissen in etwa überein.
    Dennoch werde ich es am Laufband noch einmal genau Testen. Sollte die Distanz NICHT exakt stimmen, ist das auch kein Problem, da man bei der Analyse die Distanz anpassen kann, und diese Werte ebenfalls gespeichert und an den Schrittsensor beim Synchronisieren übertragen werden.

    Mein Schlussfazit:
    Meiner Meinung nach ein Technisches Wunderwerk, welches kaum Wünsche offen lässt. Es ist sehr einfach zu bedienen und zu verwalten, die Möglichkeiten sind enorm und dennoch überschaubar und ich bin mir sicher, das auch die Trainingspläne sehr wirksam und gut durchdacht sind.
    Einzigen Abzüge bekommt der Pacer durch 2 kleine Punkte.
    1. Man kann sich nicht nur einen bestimmten Teil der Informationen anhören, bzw. eine Information überspringen. Will ich zB. gerade nur meine Herzfrequenz wissen, muss ich mir alle anderen Informationen ebenfalls anhören und kann diese nicht überspringen.
    2. Während dem laufen kann man sich nicht die km/h ansagen lassen sondern nur die min/km. In der Analyse kann ich mir zwar die km/h anzeigen lassen, nur während dem laufen würden sie mich auch interessieren.

    Ich würde dem miCoach eine Schulnote von 1,3 geben.

    Lg Tom

    EDIT:
    Und via Knopfdruck kann man auch seine Ergebnisse auf Facebook posten^^
    Geändert von Jacky (24.10.2010 um 19:23:54 Uhr)

  2. #2
    Moderator Avatar von Campeòn
    Registriert seit
    20.06.2010
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    2.132
    Blog-Einträge
    1
    Renommee-Modifikator
    16
    Danke für den Bericht!

    Na bei dem Preis muss das Teil auch was bieten sonst wärs ja ein Witz. Hört sich zwar ganz cool an, aber der Preis ist einfach zu hoch. Und da man seinen Plan auch so machen kann, ohne die Gerätschaften, werde ich mich darauf beschränken. Man muss nur die Geschwindigkeiten halbwegs abschätzen können...

    Kannst du eigentlich auch angeben in welcher Zeit du die geplante Strecke am ende Trainingsplan laufen können willst?
    Because we do not know when we will die, we get to think of life as an inexhaustible well, and yet everything happens only a certain number of times ... And a very small number really. How many more times will you remember a certain afternoon of your childhood ... an afternoon that is so deeply a part of your being that you can't even conceive of your life without it? Perhaps four or five times more. Perhaps not even that. How many more times will you watch the full moon rise? Perhaps 20. And yet it all seems limitless.

  3. #3
    Spender Avatar von Jacky
    Registriert seit
    19.06.2010
    Ort
    Graz
    Alter
    33
    Beiträge
    924
    Renommee-Modifikator
    8
    Zitat Zitat von Campeòn Beitrag anzeigen
    Kannst du eigentlich auch angeben in welcher Zeit du die geplante Strecke am ende Trainingsplan laufen können willst?
    Deshalb hab ich gemeint das man sich die Pläne am besten selbst mal kurz anschaut... Da gibts nämlich viele Möglichkeiten
    Mein aktuelles Training schaut wie folgt aus:
    Wettrennen 10.000m Laufen
    Level 5 Fang hiermit an, wenn du 40 min ohne Probleme laufen kannst und das Rennen im vorderen Drittel beenden möchtest
    Erwartungen
    Du schaffst die 10km, aber du willst dich noch mehr fordern. Mit Läufen in der blauen und grünen Zone verbesserst du deine Ausdauer, und mit Sprints in der gelben Zone kannst du deinen Körper darauf trainieren über längere Zeit mehr Leistung zu bringen.
    Vorteile
    Dein Ziel ist es die 10km in weniger als 55min zu laufen. Arbeite an deiner Laufgeschwindigkeit und mach dich fit für den Wettkampftag.
    Das ist der höchste "Wettkampf" Plan beim Laufen.
    Sprich ich kann zwar nicht exakt eingeben "Ich will soviel in der Zeit schaffen", aber mit dem richtigen Plan kommt man so ziemlich auf das hin was man will.
    Die nächste Stufe wäre dann nicht mehr "Wettkampf" sondern "Schneller ans Ziel". Die erste Stufe dort besagt dann "Du bist die 10km in unter 55min gelaufen. Jetz ist es Zeit noch schneller zu werden". Die nächste Stufe dann unter 45min. Dann sollte man eh spätestens auf Halbmarathon umsteigen^^

  4. #4
    Spender Avatar von Jacky
    Registriert seit
    19.06.2010
    Ort
    Graz
    Alter
    33
    Beiträge
    924
    Renommee-Modifikator
    8
    Hab heute mal den Schrittsensor am Laufband überprüft.

    Respekt!!!
    Nach exakt 5km hat er mir 5.04km angezeigt und die Geschwindigkeit hat +/- 0,2kmh immer gepasst.

    Die Strecke hab ich bearbeitet, jetzt müsste es beim nächsten mal ganz genau stimmen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
[email protected]