User Tag List

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 22

Thema: Was für ein Beruf?

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    11.08.2010
    Beiträge
    61
    Renommee-Modifikator
    8

    Was für ein Beruf?

    Hey Leute, ich stelle mir zz sehr oft die Frage was ich "später" eigentlich mal machen will. Ich bin jetzt 18 Jahre alt und hab immernoch keine Idee, bei der ich mir sicher bin das es was wird.

    Mein eigentlicher Wunsch ist Polizist, allerdings kenne ich die Anforderungen und weiß das die Durchfallquoten hoch sind. Ich will unter keinen Umständen ein only Büro&Papier Job. Ich war kürzlich am Studientag an der HdM in Stuttgart, das war sehr interessant, allerdings braucht man einen Schnitt von 1,5-1,7 um rein zu kommen und dort Studieren zu dürfen (Werbung, Medien usw), also kann ich das auch schonmal vergessen..

    Ich mache zz die Fachhochschulreife und eine Ausbildung zum Assistent in technischer Dokumentation, allerdings hab ich kein Interesse daran das später beruflich zu machen.

    Der einzige Bürojob den ich mir vorstellen kann ist in der Spieleentwicklung, allerdings sind die Arbeitgeber in dieser Branche in Deutschland sehr schlecht vertreten, ins Ausland will ich nicht.

    Ich wollte euch einfach mal fragen ob euch etwas einfällt, ich hätte gerne einen Job mit möglichst wenig Büroarbeit, eventuell etwas Action, Kontakt mit anderen Menschen und auch etwas was einen fördert, also nicht unbedingt LKW Fahrer.
    Ohne eine Idee fürs Leben zu haben kann man sich einfach kein Studium aussuchen, eigentlich will ich garnicht studieren!

  2. #2
    Mitglied Avatar von ECNMY
    Registriert seit
    10.08.2010
    Beiträge
    258
    Renommee-Modifikator
    8
    Journalist?
    a
    a
    § 328 StGB Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer [...] eine [...] nukleare Explosion verursacht [...]

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied Avatar von _Ghost_
    Registriert seit
    20.06.2010
    Ort
    Österreich - Vorarlberg
    Beiträge
    713
    Renommee-Modifikator
    9
    Ich wollte euch einfach mal fragen ob euch etwas einfällt, ich hätte gerne einen Job mit möglichst wenig Büroarbeit, eventuell etwas Action, Kontakt mit anderen Menschen und auch etwas was einen fördert, also nicht unbedingt LKW Fahrer.
    Ohne eine Idee fürs Leben zu haben kann man sich einfach kein Studium aussuchen, eigentlich will ich garnicht studieren!
    Also ich bin grad in der Grundschullehrerausbildung, in Ö heißt das Haupt- und Mittelschullehrer, also mit Kinder von 10 - 14

    Ich weiß, Lehrer klingt erstmal abschreckend, ABER

    - Kontakt zu Menschen
    - Viel Freiarbeit (kannst dir viel selbst einteilen)
    - Studium ist leicht machbar
    - "Zwang" sich ständig weiter zu bilden
    - Viel Ferien
    - Fixen Arbeitsplatz, Heut zu Tage sehr wichtig



    Nachteile:

    - Stand in der Gesellschaft, wobei das nur Allgemein gilt und immer auf dich als Person ankommt
    - Die Jugend von Heute


    Was ich bisher von jedem in meinem Umkreis gehört hab war:" Was? Lehrer, du willst dich wirklich mit diesesn Dreckskrü**el rumschlagen?"... aber das ist für mich kein Argument, da es keinen "einfachen" Job gibt und

    1.) nicht jeder Jugendliche schlimm ist
    2.) erst ab der 4. Klasse (also in Ö ist das zumindest so), also mit 14, werden sie schwerfällig, wegen der Pubertät
    3.) die Arbeit mit Jugendlichen/Kinder wahnsinnig vielseitig und anregend ist


    Also wenn dir das zusagen würde, kannst dich ja mal informieren, gibt ja tausend Arten von Lehrer.

    mfg
    Geändert von _Ghost_ (18.11.2010 um 20:45:39 Uhr)

  4. #4
    Moderator Avatar von Campeòn
    Registriert seit
    20.06.2010
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    2.168
    Blog-Einträge
    1
    Renommee-Modifikator
    18
    Was sind denn so deine Hobbies? Aus deinem Text wird mir nicht so recht ersichtlich, was für Themengebiete dich ansprechen könnten.

    Was kannst du dir in der Spieleentwicklung vorstellen? Programmierer? 3D Artist? Wie wäre es mit Eventmanager oder so?
    Because we do not know when we will die, we get to think of life as an inexhaustible well, and yet everything happens only a certain number of times ... And a very small number really. How many more times will you remember a certain afternoon of your childhood ... an afternoon that is so deeply a part of your being that you can't even conceive of your life without it? Perhaps four or five times more. Perhaps not even that. How many more times will you watch the full moon rise? Perhaps 20. And yet it all seems limitless.

  5. #5
    Foreninventar Avatar von Mr Lambda
    Registriert seit
    20.06.2010
    Ort
    48
    Alter
    24
    Beiträge
    1.593
    Renommee-Modifikator
    15
    Wenn du Polizist werden willst. Dann werde Polizist, so einfach ist das.

  6. #6
    Moderator Avatar von Campeòn
    Registriert seit
    20.06.2010
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    2.168
    Blog-Einträge
    1
    Renommee-Modifikator
    18


    Also für mich hört er sich nicht sehr sicher an, wenn er in einem Atemzug Polizist und Spielentwickler erwähnt. Aber ist Polizist wirklich dein richtiger Traumberuf, den du am allerliebsten machen würdest?
    Because we do not know when we will die, we get to think of life as an inexhaustible well, and yet everything happens only a certain number of times ... And a very small number really. How many more times will you remember a certain afternoon of your childhood ... an afternoon that is so deeply a part of your being that you can't even conceive of your life without it? Perhaps four or five times more. Perhaps not even that. How many more times will you watch the full moon rise? Perhaps 20. And yet it all seems limitless.

  7. #7
    hm polizist oder spieleentwickler .... magst aber keine bürojobs und spieleentwickler is bürojob only und das gut und gerne 10 stunden durchschnittlich (und gerne auch mal länger in crunchtimes) es sei denn du gehst ins managment (producer, pr manager) da bist du extrem viel unterwegs (und auch viel im büro ) - aber das ist echt ein knochenjob

  8. #8
    Mitglied Avatar von chuuuuucky
    Registriert seit
    20.06.2010
    Beiträge
    374
    Blog-Einträge
    1
    Renommee-Modifikator
    9
    Da du 3D Design beherrscht vll in die Werbebranche.
    Solltest du wirklich draußen arbeiten wollen mit Aktion usw. werde doch Landschaftsgärtner ^^

    Ansonsten versuch das mit dem Polizisten. Mehr als scheitern kannst du nicht es aber nicht zu versuchen wäre ja schön blöd. Spieleentwickler ist in DE so naja. Wobei du nicht die ganzen Minigame Entwickler vergessen darfst für Handyspiele etc. ich dich aber heimsuchen werde wenn du für Jamba oder ähnliche arbeitest.
    Ansonsten mach dir eine Liste mit dingen die dich interessieren und Dinge die du garnicht machen willst. Oft sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht.
    Lehrer ist durchaus auch kein schlechter Beruf aber das musst du auch ernst nehmen. Hier bei uns in der Schule scheinen einige Lehrer hauptsächlich Unterricht zu geben um ihre Ideologien zu verbreiten.

    edit: Was du auf keinen Fall vergessen darfst. Du darfst dir den beruf in der Regel nicht so vorstellen wie du es dir ausdenken tust. Selbst der langweiligste Job kann Spaß machen wenn man die richtigen Kollegen hat.

  9. #9
    Super-Moderator Avatar von Frontschwein
    Registriert seit
    18.06.2010
    Ort
    Chemnitz
    Alter
    27
    Beiträge
    575
    Renommee-Modifikator
    11
    hm, klingt wie Bundeswehr was du suchst.

    - In ner "normalen" Kompanie kein Bürojob
    - fordert dich auf alle Fälle
    - du hast mit Menschen zu tun.

    Ich rate dir, lass dir mal zeigen, was du kannst (oder auch nicht), und dann weisst du, ob die Bundeswehr was für dich ist.
    Schieß die Welt an
    - Flakker

  10. #10
    Administrator Avatar von BaShoR
    Registriert seit
    18.06.2010
    Ort
    Oberbayern
    Alter
    26
    Beiträge
    4.198
    Blog-Einträge
    1
    Renommee-Modifikator
    20
    Am besten wäre es dafür den Wehrdienstberater in einem Kreiswehrersatzamt deiner Nähe aufzusuchen. Der kann dir dann verschiedene Karrieren die für deine Ausbildung passen vorschlagen.
    Und Bundeswehr besteht nicht aus Schreien und im Schlamm kriechen, zumal es auch viele technische Tätigkeiten (die natürlich auch im Freien sind) gibt.
    Auch ist dieser Beruf ideal wenn man Sport mag, man wird geradezu dazu gezwungen Und man kann auch während des Arbeitstages Sport machen sofern Zeit dafür ist.

    Auch ist dieser Beruf sehr Abwechslungsreich, aber einfach dazu, wie gesagt, den Wehrdienstberater befragen.

    EDIT: Ich sehe gerade du hast die Fachhochschulreife, da besteht die Möglichkeit dass du bei der Bundeswehr ein Studium anfängst, heißt du bezahlst fürs Studium nichts und wirst dafür sogar noch recht gut bezahlt Auch ist das die Offizierslaufbahn, also etwas mit recht großer Verantwortung.

  11. #11
    Mitglied Avatar von Famouz
    Registriert seit
    18.06.2010
    Ort
    Offenbach am Main
    Beiträge
    387
    Renommee-Modifikator
    9
    Ich würde meine Fragen gerne mal einbringen.
    Ich möchte nämlich nach meinem Abitur studieren und zwar im 3D-Bereich. Ich tendiere im Moment dazu einmal an Filmen mitzuwirken, vielleicht aber auch Character Artist oder auch nur in Photoshop painten. Ich kann mich noch nicht so recht entscheiden und würde gerne wissen wie die jeweiligen Studiengänge heißen, was für Qualifikationen ich brauche und wie ich mir dann das Berufsbild vorstellen kann. Ins Ausland zu gehen habe ich eh vor, ein Studium in England fände ich interessant, wär cool wenn sich jemand etwas auskennt, im Innternet finde ich nicht wirklich was.

  12. #12
    Moderator Avatar von Campeòn
    Registriert seit
    20.06.2010
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    2.168
    Blog-Einträge
    1
    Renommee-Modifikator
    18
    @Famouz:
    Na da wende dich doch mal an yuv und nebu, die wollen/gehen doch auch in die Richtung. Und ansonsten frag doch mal ganz doof bei einem VFX Unternehmen an, zum Beispiel Double Negative, die ihren Sitz in London haben. Da würd ich gern arbeiten.
    Geändert von Campeòn (19.11.2010 um 13:21:32 Uhr)
    Because we do not know when we will die, we get to think of life as an inexhaustible well, and yet everything happens only a certain number of times ... And a very small number really. How many more times will you remember a certain afternoon of your childhood ... an afternoon that is so deeply a part of your being that you can't even conceive of your life without it? Perhaps four or five times more. Perhaps not even that. How many more times will you watch the full moon rise? Perhaps 20. And yet it all seems limitless.

  13. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    11.08.2010
    Beiträge
    61
    Renommee-Modifikator
    8
    Danke erstmal für die Antworte.
    Irgendwie verstehe ich mich ja selber nicht, ich will keinen Bürojob, es sei denn, es hat was mit Spielentwicklung, ins besondere 3D Design zu tun, da mir das sehr viel Spaß macht und ich auch viel Zeit damit verbringe. Allerdings sind die Chancen wirklich sehr gering in Deutschland, und man muss in diesen Beruf eben auch viel mitbringen.

    Bundeswehr ist mein bisheriger Plan, ich werde nächtes Jahr den Wehrdienst absolvieren und mich in dieser Zeit auch als Polizist bewerben und den Polizeitest machen. Wenn ich es nicht schaffen sollte, hab ich mir gedacht, bleib ich bei der Bundeswehr. Aber ich weiß nicht wirklich ob ich diese Entscheidung nicht bereuen werde. Wenn ich was verdienen will sollte ich mich gleich mal 12 Jahre verpflichten lassen, um gute Aufstiegschancen zu haben.. 12 Jahre.. und danach? Danach wird man in den meisten Fällen Fahrlehrer oder LKW fahrer.
    In die Werbebranche möchte ich eigentlich auch eher weniger.

  14. #14
    Administrator Avatar von BaShoR
    Registriert seit
    18.06.2010
    Ort
    Oberbayern
    Alter
    26
    Beiträge
    4.198
    Blog-Einträge
    1
    Renommee-Modifikator
    20
    Erm woher hast du die Weißheit dass man danach LKW Fahrer oder Fahrlehrer ist?
    Je nach Ausbildung kannst du wieder voll in das zivile Berufsleben einsteigen, zumal du dich gegen Ende der Dienstzeit eine sehr gute Weiterbildungsmöglichkeit hast. Glaube kaum dass jemand der bei der Bundeswehr Luft- und Raumfahrtechnik studiert hat dann Fahrlehrer ist. Oder jemand der mit einer Ausbildung zum IT-Systemelektroniker hingeht nach der Bundeswehr dann Fahrlehrer ist.
    Frag mich woher ihr immer diese Legenden zur Bundeswehr habt...

  15. #15
    Moderator Avatar von Campeòn
    Registriert seit
    20.06.2010
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    2.168
    Blog-Einträge
    1
    Renommee-Modifikator
    18
    Zitat Zitat von wirehack7 Beitrag anzeigen
    Erm woher hast du die Weißheit dass man danach LKW Fahrer oder Fahrlehrer ist?
    Das scheint wohl so ein Klischee zu sein. Warte... mein Bruder hat nächstes Jahr seine 8 Jahre Bund rum und wird tatsächlich Fahrlehrer. D'oh!
    Because we do not know when we will die, we get to think of life as an inexhaustible well, and yet everything happens only a certain number of times ... And a very small number really. How many more times will you remember a certain afternoon of your childhood ... an afternoon that is so deeply a part of your being that you can't even conceive of your life without it? Perhaps four or five times more. Perhaps not even that. How many more times will you watch the full moon rise? Perhaps 20. And yet it all seems limitless.

  16. #16
    Administrator Avatar von BaShoR
    Registriert seit
    18.06.2010
    Ort
    Oberbayern
    Alter
    26
    Beiträge
    4.198
    Blog-Einträge
    1
    Renommee-Modifikator
    20
    Haha Campeon, du bist es!

    Naja, Polizist ist doch auch cool. Wollte mich dafür bewerben aber bin wohl doch zu klein und leicht dafür Aber das wäre ja dann für den Beruf den du zzt lernst nicht förderlich oder Samy? Bei der Bundeswehr gibt es vielleicht eine Tätigkeit die für diesen Beruf zugeschnitten ist.

  17. #17
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    21.10.2010
    Ort
    Duisburg
    Alter
    27
    Beiträge
    16
    Renommee-Modifikator
    0
    Mir gings vor knapp 3 jahren ähnlich, der bund hatte schon beide Füße in der tür und der termin war schon fest. Bis ich dann beit TKS unter gekommen bin. Mache zur zeit die Ausbildung als Verfahrensmechaniker (ehemals Hüttenfacharbeiter), und muss sagen es ist intressant. Gerade bei einem Großkonzern wie TKS hat man jede möglichkeit zur weiterbildung und wird, sobald man die Lehre ohne deftige ausbrüche hinter sich gebracht hat, auch immer mitgezogen. Selbst in der Lehre baun manche riesen ******** und es gibt trozdem nur abmahnungen. Ich glaube es gab bisher nur eine Kündigung eines Azubis und die nach 9 Abmahnungen. Wenn man also erstmal drin is bleibt man drin! Weitere vorteile sind gute bezahlung! An der Arbeit macht man sich heute nicht mehr kaputt das meiste ist Automatisiert und gefordert wird man trozdem genug. Ausserdem trifft man ständig neue Leute und je nach abteilung ändern sich die gemüter. Die einzigen Nachteile die ich sehe sind die Organisation der Ausbildung und der Dreck, aber das ist anne Hütte nunmal so.
    Beginne Nächsten Sep. die Techniker Schule um den erforderlichen Abschluss für ein Ing. Studium zu haben. Natürlich umständlich aber im mom die einzige wahl. Der stoff in der Ausbildung ist vom niveau sehr niedrig, einfachste Mathematik und etwas Fachwissen lernen. Das beste ist aber gleich ein Duales Studium anzufangen, da dort alle umkosten von TKS übernommen werden und man gleichzeitig ein nettes Gehalt bezieht.

    Natürlich weiss ich jetzt nicht aus welchem Raum du kommst, aber das war nur ein Beispiel wie gut es ist einen Großkonzern hinter sich zu haben.

  18. #18
    Mitglied
    Registriert seit
    11.08.2010
    Beiträge
    61
    Renommee-Modifikator
    8
    Zitat Zitat von wirehack7 Beitrag anzeigen
    Erm woher hast du die Weißheit dass man danach LKW Fahrer oder Fahrlehrer ist?
    Je nach Ausbildung kannst du wieder voll in das zivile Berufsleben einsteigen, zumal du dich gegen Ende der Dienstzeit eine sehr gute Weiterbildungsmöglichkeit hast. Glaube kaum dass jemand der bei der Bundeswehr Luft- und Raumfahrtechnik studiert hat dann Fahrlehrer ist. Oder jemand der mit einer Ausbildung zum IT-Systemelektroniker hingeht nach der Bundeswehr dann Fahrlehrer ist.
    Frag mich woher ihr immer diese Legenden zur Bundeswehr habt...
    Es ist einfach so, jeder den ich kenne der sich 12 Jahre beim Bund hat verpflichten lassen ist nun Fahrlehrer oder LKW Fahrer! Mein eigener Fahrlehrer war auch bei der Bundeswehr, ich denke mal rund 70% der Fahrlehrer waren mal beim Bund. Gut ich kenne nicht sehr viele die 12 Jahre Bund hinter sich haben, es sind um die 6, und alle sind sie Fahrlehrer und LKW Fahrer. Dann kommen noch einige vom hören sagen von meinem Fahrlehrer dazu, er meinte, seine gesamten Bundikumpels sind LKW Fahrer bei ner Österreichischen Spedition geworden. Und die kommen ihn regelmäßig mehr oder weniger freiwillig besuchen weil sie fahren wie die assis

    Naja wir sind vom Thema abgekommen

  19. #19
    Administrator Avatar von BaShoR
    Registriert seit
    18.06.2010
    Ort
    Oberbayern
    Alter
    26
    Beiträge
    4.198
    Blog-Einträge
    1
    Renommee-Modifikator
    20
    Und deswegen werden nun alle Fahrlehrer? Also das Klischee ist mal sehr falsch und unwahr. Du kannst nach dem Bund locker ins zivile Berufsleben einsteigen und wirst sogar in Unternehmen wie EADS und MTU bevorzugt bei einer Bewerbung behandelt.
    Hat er wohl die falsche Ausbildung gehabt dass er Fahrlehrer wurde.

  20. #20
    Mitglied Avatar von Hashimo
    Registriert seit
    18.06.2010
    Ort
    CCAA
    Alter
    34
    Beiträge
    338
    Blog-Einträge
    3
    Renommee-Modifikator
    8
    ..'notfalls' bliebe nach 8 oder 12 Jahren BW immernoch der öffentliche Dienst.
    Das ist dann zwar zumeist reine Bürotätigkeit, aber ich habe viele Kollegen, die sich nach ihrer BW-Zeit seeehr darüber freuen.
    No pity. No mercy. No regret.


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
[email protected]