User Tag List

Ergebnis 1 bis 1 von 1

Thema: Anfängertutorial Teil 4: Gestalt annehmen

  1. #1
    Spender Avatar von Jacky
    Registriert seit
    19.06.2010
    Ort
    Graz
    Alter
    33
    Beiträge
    924
    Renommee-Modifikator
    8

    Anfängertutorial Teil 4: Gestalt annehmen

    Gestalt annehmen

    Im vierten Teil unserer Übung, nimmt unsere Map langsam aber sicher eine gewisse Gestalt und Optik an.

    Bisher haben wir einen simplen viereckigen Raum erstellt. Diesen werden wir nun durch einen zweiten Raum erweitern, der mit dem ersten durch einen kleinen Gang verbunden ist.

    Beginnen wir also....
    In der Praxis werden wir selten 2 gleiche Räume in einer Map direkt nebeneinander haben, doch hier geht es schließlich nur ums lernen. Daher werden wir nun unseren ersten Raum als ganzes Clonen.
    Dazu markieren wir den ersten Raum indem wir in einer der 2D Ansichten um unseren gesamten Raum einen Rahmen ziehen. Mit Enter bestätigen, und schon haben wir alle Brushs innerhalb des Rahmens markiert.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Abb4_1.gif 
Hits:	44 
Größe:	86,3 KB 
ID:	135
    klicken zum vergrößern -- ANIMIERTES BILD

    Jetzt geht in die Top Ansicht, und zieht euren Raum mittels Drag&Drop einfach davon, und haltet dabei die Shift Taste gedrückt. Sobald ihr die Maustaste loslasst, wird der Raum an die Stelle, bei der ihr gerade seit, kopiert. Durch das halten der Shift Taste, bleibt euer neuer Raum auf der selben höhe wie der Ausgansgraum, wodurch ihr euch das lästige Anpassen der Höhe erspart.

    klicken zum vergrößern -- ANIMIERTES BILD

    Jetzt haben wir 2 voneinander unabhängige Räume. Das bringt uns natürlich nichts, also werden wir jetzt ganz einfach einen Gang zwischen der beiden Räume erstellen.
    Geht dabei vor wie beim brushen des ersten Raumes im vorherigen Tutorial. Also baut euch 2 Brushs welche "Decke und Boden" darstellen, und danach noch 2 Brushs für die Wände.
    Achtet dabei immer darauf das eure Brushs genau mit den anderen Brushs abschließen, und kein Abstand zwischen den Brushs bleibt, bzw. sie nicht ineinander gehen.
    Wenn ihr das geschafft habt, solltet ihr ein Gebilde ähnlich wie meines haben.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Abb4_3.jpg 
Hits:	59 
Größe:	14,7 KB 
ID:	141
    klicken zum vergrößern

    Sieht von außen ja ganz gut aus. Doch von innen, haben wir noch ein Problem. Wir sind keine Geister, und benötigen daher Löcher in unseren Mauern um den Gang auch benutzen zu können.
    Hierfür verwenden wir ganz einfach das Clipping Tool Name:  clipping.png
Hits: 172
Größe:  2,5 KB

    Markieren wir als erster eine unserer Mauern in die wir jetzt ein Loch schneiden wollen, und klicken auf genanntes Tool.
    Nun gehen wir in die Top Ansicht, und ziehen eine Linie entlang einer Innenkante des Ganges. Jetzt sehen wir wie sich unser Brush in 2 Teile unterteilt. Einen roten und einen weißen. Beim Clipping Tool kann man sich gleich eines merken. Rot wird weggeschnitten, und Weiß bleibt stehen.
    Da wir aber nicht wollen, das unsere ganze restliche Wand weggeschnitten wird, klicken wir solange auf das Clipping Tool, bis beide Teile des Brushs weiß werden. Das bedeutet, das der Brush in 2 Teile geschnitten, aber keiner davon gelöscht wird.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Abb4_4.gif 
Hits:	46 
Größe:	21,6 KB 
ID:	137
    klicken zum vergrößern

    Jetzt machen wir das selbe nochmal an der 2. Innenkante des Ganges. Wenn wir das geschafft haben, müsste unsere Wand nun aus 3 einzelnen Brush bestehen. jetzt könnt ihr einfach den mittleren Teil markieren und mit der Entf Taste löschen und schon ist der Weg in den Gang frei.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Abb4_5.jpg 
Hits:	44 
Größe:	27,0 KB 
ID:	144
    klicken zum vergrößern

    Das gleiche wiederholt ihr noch auf der anderen Seite des Ganges, und schon sind beide Räume miteinander verbunden.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Abb4_6.jpg 
Hits:	39 
Größe:	26,1 KB 
ID:	140
    klicken zum vergrößern

    Sieht doch schon ganz gut aus, oder nicht?

    Aber wenn ich mir das Bild genau ansehe, kommt mir der Gedanke, das ich noch nie einen Raum geshen habe, bei dem Decke, Wände und Boden aus dem selben Material, Form und Farbe bestehen.
    Das bedeutet, wir müssen uns mit der Möglichkeit der Texturierung beschäftigen.

    Dazu klicken wir auf das Textur Application ToolName:  textureapp.png
Hits: 173
Größe:  2,9 KB. In Folge dessen, wird sich ein Fenster öffnen...
    Name:  Abb4_7.png
Hits: 146
Größe:  87,3 KB

    ...und unser Mauspointer bekommt ein kleines Füllfass angehängt Name:  Abb4_8.png
Hits: 166
Größe:  742 Bytes.

    Bewaffnet mit diesem Füllfass, können wir anstelle ganzer Brushs, nur einzelne Seiten des Brushs, ein sogenanntes Face, markieren, und machen dies gleich mit unserem Boden. Wenn wir alle 3 Faces markiert haben, klicken wir in dem vorhin geöffneten Fenster, neben der angezeigten Textur auf den Button Browse wodurch sich ein neues Fenster öffnet.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Abb4_9.jpg 
Hits:	38 
Größe:	34,9 KB 
ID:	138
    klicken zum vergrößern

    Dieses neue Fenster ist unsere Textur Bibliothek. Valve liefert schon seeeehr viele Texturen mit, aus denen wir auswählen können.
    Ganz unten in diesem Fenster, gibt es ein Feld, das den Namen Filter trägt. Hier können einzelne Wörter eingegeben werden, wodurch alle Texturen herausgefiltert werden welche diesen Begriff in sich tragen.
    Da wir nach einer Boden Textur suchen, bietet sich der Filter Begriff "floor" sehr gut an. Jetzt können wir uns alle Texturen ansehen, welche diesen Begriff im Namen, oder im Pfad haben. Ich habe mich für diese Textur entschieden:
    Name:  Abb4_10.png
Hits: 145
Größe:  38,1 KB

    Per Doppelklick auf die gewünschte Textur wird diese bestätigt, und man sieht die gewählte Textur im Fenster neben dem Browse Button. Mit einem kurzen klick auf Apply wird diese Textur dann auf die markierten Faces übertragen.

    Das selbe wiederholen wir jetzt auch nochmal bei den Wänden, und der Decke.
    Also immer nach diesem Schema:
    • Faces markieren
    • Auf Browse klicken
    • Textur auswählen und per Doppelklick bestätigen
    • Durch klick auf Apply die Textur auf die Faces übertragen

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Abb4_11.jpg 
Hits:	51 
Größe:	32,4 KB 
ID:	146
    klicken zum vergrößern

    Und schon haben unsere Räume ein besseres und Realistischeres Aussehen.

    War doch ganz einfach...

    Somit haben wir auch schon wieder das Ende unseres vierten Tutorials erreicht. Im folgenden Teil werden wir lernen was ein Entity bzw. ein Brush Entity ist, und wie wir diese in unsere Map einfügen.

    MfG
    Jack the Stripper


    << Inhaltsverzeichniss | weiter zu Teil 5: Entities >>
    Geändert von Jacky (12.07.2010 um 13:48:25 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. [CS:S] Anfängertutorial Teil1: Installation und Start
    Von Jacky im Forum Source Engine Community Tutorials
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.07.2010, 22:18:52
  2. [CS:S] Anfängertutorial Teil 5: Entities
    Von Jacky im Forum Source Engine Community Tutorials
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.06.2010, 19:13:24
  3. [CS:S] Anfängertutorial Teil 3: Der erste Raum
    Von Jacky im Forum Source Engine Community Tutorials
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.06.2010, 17:26:40
  4. [CS:S] Anfängertutorial Teil 2: Der Hammer Editor
    Von Jacky im Forum Source Engine Community Tutorials
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.06.2010, 17:09:34

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
[email protected]