User Tag List

Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Surframpen (einfache gerade)

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    23.06.2010
    Alter
    23
    Beiträge
    67
    Renommee-Modifikator
    7

    Surframpen (einfache gerade)

    Hi,

    heute zeige ich euch, wie ihr ganz einfach Surframpen bauen könnt und meine Surfsettings hierfür. Die Surfsettings sind nicht zwingend notwendig, da sie meist Serverbedingt schon einstellt sind. Sie sind lediglich dafür da, dass ihr auch auf Servern ohne Surfsettings diese Map spielen könnt.

    EDIT: Ganz unten sind Fehler, die ich gemacht habe von Jacky verbessert worden. Herzlichen Dank für diese Verbesserungen. Man lernt wohl nie aus.

    Entities:

    1x filter_damage_type
    1x point_clientcommand
    4x trigger_multiple
    Alternativ noch einige trigger_push

    Ohne die Surfsettings bräuchten wir das point_clientcommand gar nicht. Die 2 trigger_multiple und den filter_damage_type setze ich lediglich ein, um den Falldamage auf eine neue Plattform auf 0 zu setzen. Hierfür wäre eine alternative auch Wasser, was aber meiner Meinung nach eher unschön wirkt und bei falscher Anwendung zu einem Bug führen kann, in dem man dann durch die Plattform hindurchsehen kann.


    Baut als erstes einen normalen Brush in der Größe 512x512x1024. Je nach Richtung verschieben sich diese Zahlen, sprich es kann auch 512x1024x512 sein oder ähnliches.
    Habt ihr diesen Brush erstellt, markiert den Brush und nehmt euch das Vertex-Tool (Strg + V) zur Hand.



    Nun sollte der Brush so aussehen:



    Jetzt setzt ihr die oberen beiden Ecken (links und rechts), die weiß sind zusammen auf das in der Mitte liegende gelbe Pünktchen. Der gelbe Punkt wird sich verschieben. Lasst euch dadurch nicht irritieren. Setzt beide mittig an.
    Das sieht dann so aus:



    Gleichzeitig wird euch eine Frage gestellt.




    Hier könnt ihr selbst entscheiden, ob ihr die Ecken verbinden wollt oder nicht. Ich habe sie verbunden, also "ja". Dies heißt ihr könnt die Surframpe nicht mehr in einen rechteckigen Brush zurückversetzen, denoch aber in Höhe und Breite verändern. Wie ihr am Besten darauf surfen könnt müsst ihr selbst einstellen.


    Klickt ihr jetzt auf das Selection-Tool, seht ihr, dass sich euer Brush in der 3D Ansicht nun in die Surframpe verwandelt.

    Nun brauchen wir aber 2 Plattformen, eine auf der wir das Surfen starten wollen und eine auf der wir landen werden.

    Setzt am Besten die Anfangs-Plattform an die Spitze der Surframpe. Die Andere ans untere Ende der Surframpe.

    Da ihr ja sicherlich nicht nur gerade Surframpen sehen wollt, werden wir die erste Surframpe etwas verändern.
    Wählt auch hier wieder die Surframpe vorher aus. Wir werden sie drehen. Kippt sie um ca. 5 Grad nach unten. Hier könnt ihr auch wieder entscheiden, wie steil eure Rampe werden soll. In meinem Beispiel 5 Grad.
    Hierfür verwendet ihr das Transform-Tool zu finden in Tools oder per Strg + M.
    Die Achse die ihr Rotieren müsst hängt von eurer Surframpe ab, sprich in welcher Ansicht ihr die Rampe gebaut habt. Durch dieses Transform-Tool könnt ihr auch die Größe ändern. und sie bewegen.

    Scale = Größe ändern
    Move = In den Achsen bewegen
    Rotate = Drehung in den Achsen

    Nach der Drehung könnt ihr in den Ansichten sehen, dass sich der Brush verändert hat. Bei mir sieht das dann so aus.



    Diese Rampe wäre nun fertig. Wollt ihr hier mehr Speed, könnt ihr um die Surframpe noch einen trigger_push setzen. Ihr müsst hier lediglich die Push Direction anpassen und in den Flags muss Client aktiviert sein.

    Kommen wir zur professionelleren Surframpe.

    Wir machen gleich bei der 2. Plattform weiter.
    Baut wieder einen Brush nur dieses mal mit anderen Maßen. 512x512x64

    Macht hier auch wieder mit dem Vertex-Tool (Strg + V) eine Surframpe daraus.
    Hier rotiert ihr die Rampe sehr steil. ca 50 Grad. Hier könnt ihr auch wieder selbst entscheiden. In meinem Beispiel verwende ich 50 Grad.
    Nun kopiert ihr diesen Brush. In der 2D Ansicht einfach Shift gedrückt halten und mit gedrückter linker Maustaste den Brush versetzen und die linke Maustaste wieder loslassen.
    Hier geht ihr nun 1-2 Grad weniger steil, da die Rampe ja zum Schluss hin nach oben und in eine Richtung (ob links oder rechts ist egal) wandern soll.
    Nehmt nun diesen 2. Brush, markiert diesen, setzt ihn nah an den ersten Brush ran und nehmt euch wieder das Vertex-Tool zur Hand. Nun verändert ihr die unteren Ecken. Hier ein Bild.



    Diese Ecken setzt ihr nun so nah wie möglich auf die Ecken des ersten Brushes. Wenn ihr im Selection-Tool seid und Alt gedrückt haltet könnt ihr außerhalb des Grids arbeiten und so den Brush genauer daransetzen um ein flüssigeres Surfen zu erhalten. Hier einfach die obere Ecke nahest-möglich dransetzen und die unteren Ecken mit dem Vertex-Tool anpassen. Setzt sie so nah wie möglich an die Ecke ran. Dies macht ihr bei jedem Brush nun so.

    TIPP: Geht immer vom vorherigen Brush aus und nehmt von da aus die Drehung vor.
    Wenn ihr es ein wenig könnt, könnt ihr euch auch an Kurven versuchen. Ich zeige hier keine Kurven, da ich selbst kaum damit arbeite und nur sehr wenig Erfahrung in Sachen Surfkurven habe. Sollte ich mehr Erfahrung haben werde ich ein neues Tutorial schreiben.

    Am Ende sieht es dann so aus:



    So nun hättet ihr es geschafft und eure ersten Surframpen gebaut.

    Zum Schluss noch den Damagefilter.

    Setzt auf die Plattformen je einen trigger_multiple.
    Sie brauchen keinen Namen.
    Das filter_damage_type setzt ihr am besten auf den Mapanfang um es später wieder zu finden. Ich habe es nofalldmg genannt. Hier noch Filter mode auf Disallow entities that match criteria und Damage type auf FALL stellen und fertig.

    Bei den trigger_multiple setzt ihr noch folgenden Output:

    OnTrigger - !activator - SetDamageFilter - nofalldmg


    und das Delay Before Reset auf 0.1 stellen.

    Das point_clientcommand setzt ihr am Besten auch auf den Mapanfang. Ich nenne es surfsettings.
    Setzt nun noch 2 Trigger um die Surframpen. Diese benenne ich surfsettingtrigger. In diese schreibt ihr einfach die Outputs rein:

    OnTrigger - surfsettings - Command - sv_airaccelerate 200
    OnTrigger - surfsettings - Command - sv_wateraccelerate 200
    OnEndTouch - surfsettings - Command - sv_airaccelerate 10
    OnEndTouch - surfsettings - Command - sv_wateraccelerate 10

    Noch außen eine Skybox erstellen.

    EDIT von Jacky:

    Spoiler:
    Hab mir das Tutorial jetzt nochmal ganz genau durchgelesen und hab dazu jetzt einige, teilweise starke Kritikpunkte.

    * "Größe 512x512x1024"
    Das kann man nicht verallgemeinern. Das hängt von der Situation und der map selbst ab.

    * "Hier könnt ihr selbst entscheiden, ob ihr die Ecken verbinden wollt"
    Immer Verbinden. Sonst gibts Bugs (ein Face das in einer Dimension keine Flache besitzt)

    * "Hierfür verwendet ihr das Transform-Tool"
    Hier könntest du noch dazu sagen das man hier darauf achten muss die richtige Achse zu verwenden, da du ja sonst auch sehr detailliert beschreibst.

    * "Hier geht ihr nun 1-2 Grad weniger steil"
    5 Grad ist die gängige Zahl (wird von allen großen Surfmappern [meiner Mappingzeit] wie FAJ, Copy Mark, Sangre Nueva, Buck Wild, etc.... verwendet). Der Radius wird durch die länge der einzelnen Teilstücke angepasst.

    * "und die unteren Ecken mit dem Vertex-Tool anpassen"
    FALSCH..... Dadurch wirds nur wieder ungenau und kann dazu führen das die Ecken von der unteren Rampe höher sind als die der oberen und man dadurch eine Kante hat an der man Hängen bleiben kann. Schau dir am besten mein Video an wie das richtig funktioniert. Ganz ran zoomen und so genau wie möglich dran schieben. Notfalls immer etwas tiefer ansetzten um Bugs gar nicht erst enstehen zu lassen.

    * "Geht immer vom vorherigen Brush aus und nehmt von da aus die Drehung vor"
    Sehr umständlich. Immer alle vorhergehenden Rampen nehmen und die Grad immer verdoppeln. 5°, 10°, 20°, 40°.....
    Geht viel schneller. Bis du 4 Einzelstücke deiner Rampe hast, ist meine Rampe schon fertig

    * "Zum Schluss noch den Damagefilter"
    Auch hierfür gibts schon ein etwas ausführlichers Tutorial von mir >> Kein Fallschaden

    * "Das point_clientcommand setzt ihr am Besten auch auf den Mapanfang"
    Wie gesagt ist das eigentlich unnötig. Diese Einstellungen sind auf Surfservern bereits vorgenommen und müssen nicht extra in die Map eingefügt werden. Ist arbeit für nix



    MfG
    Master of Terror
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	drehung.jpg 
Hits:	37 
Größe:	65,5 KB 
ID:	1256  
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken       
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Geändert von Master of Terror (26.01.2011 um 20:01:49 Uhr) Grund: Präfix hinzugefügt

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied Avatar von _Ghost_
    Registriert seit
    20.06.2010
    Ort
    Österreich - Vorarlberg
    Beiträge
    713
    Renommee-Modifikator
    8
    Darf man kurz fragen, wozu die Commands am Schluss?

    OnTrigger - surfsettings - Command - sv_airaccelerate 1000-> is klar
    OnTrigger - surfsettings - Command - sv_wateraccelerate 1000 -> is klar
    OnTrigger - surfsettings - Command - sv_gravity 400 -> Warum 400?... Surft man nicht eigentlich bei 750 - 800?
    OnEndTouch - surfsettings - Command - sv_airaccelerate 10
    OnEndTouch - surfsettings - Command - sv_wateraccelerate 10
    OnEndTouch - surfsettings - Command - sv_gravity 800



    Und setzt das ganze die Gravity nicht nur solange auf 400 wie EINER am surfen ist. Die Befehle sind ja nicht Client-Seitig, also sie betreffen ja den ganzen Server, deshalb versteh ich das nicht.

    Ich versuch mein Dilemma an einem konkreten Beispiel zu erklären.

    Ich spring vom Spawn auf die Rampe zu mit 800Gravity, kurz bevor ich sie berühr, komm ich in den trigger_multiple und fall dann nur noch mit 400 Gravity und solange ich die Bahn nicht verlasse passiert auch nichts anderes (ich falle immer mit 400). Springe ich jetzt weg von der Rampe, ändert sich die Gravity wieder auf 800. Wenn sich die Gravity vom Beginn bis zum Schluss nur in der Phase ändert, in der sie keine/kaum eine Rolle spielt, weshalb dann das ganze? Lassen wir doch alle trigger_multiple weg und sparen uns Nerven, Zeit, Brushes und Rechenpower.


    mfg
    Geändert von _Ghost_ (25.01.2011 um 22:07:21 Uhr)

  3. #3
    Mapping-Profi Avatar von eXi
    Registriert seit
    21.06.2010
    Ort
    Solingen
    Alter
    24
    Beiträge
    2.541
    Renommee-Modifikator
    24
    Gravity auf 800.

    Die accelerates auf 150 und nicht auf 1000 oO

    Hab ich irgendwas verpasst, das war doch immer so oder?

  4. #4
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Ikontflash
    Registriert seit
    20.06.2010
    Ort
    Oldenburg
    Alter
    22
    Beiträge
    769
    Renommee-Modifikator
    9
    Surfsettings sind abhängig von der Surfmapart.
    Bei Skillsurfmaps generell 150!
    Aber versuch mal damit auf ner schnellen Killsurfmap wie Greatriver zu surfen...
    Ich denke, dass ich von mir behaupten kann, dass ich auf Greatriver schon relativ gut bin (spiele die Map seit 3 Jahren) und mit airaccelerate von 150 und etwas mehr Speed kriegt man keine schnellen Kurven hin.
    Jedenfalls wenn man geduckt surft, so wie ich das tue^^
    Auf guten Servern mit Greatriver 24/7 ist die airaccelerate 999999999 am verbreitesten^^
    Damit ist eine sehr hohe Geschwindigkeit mit guter Bewegungsmöglichkeit gewährleistet, macht aber die schwerste Skillsurfmap für Noobs spielbar.
    Gravity natürlich auf 800!
    Gott soll Himmel und Erde an 7 Tagen erschaffen haben...
    Unmöglich! So schnell mappen kann keiner.

  5. #5
    Mapping-Profi Avatar von eXi
    Registriert seit
    21.06.2010
    Ort
    Solingen
    Alter
    24
    Beiträge
    2.541
    Renommee-Modifikator
    24
    Also bei einer Tickrate von 100 gehen die Killsurfmaps auch mit 150 und geduckt surfen ist sowieso irgendwie unnötig.

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    23.06.2010
    Alter
    23
    Beiträge
    67
    Renommee-Modifikator
    7
    ok ok mein fehler sorry
    aber tickrate 100 gibts nicht mehr nur noch 66 oder 67 soweit ich weiß
    ich surfe halt immer gerne mit ein bisschen gravity warum weiß ich nicht kann zwar surfen aber nich so gut, dass ich z.b. bei der surf_greatriver auf die grüne Plattform komme wenn das Portal offen ist.

  7. #7
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Ikontflash
    Registriert seit
    20.06.2010
    Ort
    Oldenburg
    Alter
    22
    Beiträge
    769
    Renommee-Modifikator
    9
    Also geduckt surfen hat nen riesen Vorteil.
    Wenn man durch Teleporter surfen muss, die nicht gerade groß sind und man dabei nen ganz schönen Zacken drauf hat, kommt man da geduckt viel sicherer durch.
    Gott soll Himmel und Erde an 7 Tagen erschaffen haben...
    Unmöglich! So schnell mappen kann keiner.

  8. #8
    Mitglied Avatar von ECNMY
    Registriert seit
    10.08.2010
    Beiträge
    258
    Renommee-Modifikator
    7
    Und noch einen, du bekommst Krebs in dem linken kleinen Finger.
    Geduckt surfen ist sinnlos, genauso wie es keine höhere airaccelerate als 200 gibt.
    Alles ab 200 bleibt 200.
    a
    a
    § 328 StGB Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer [...] eine [...] nukleare Explosion verursacht [...]

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    23.06.2010
    Alter
    23
    Beiträge
    67
    Renommee-Modifikator
    7
    ich glaub ich änder das mal entsprechend eurer vorschläge in sv_airaccelerate 200 und sv_gravity 800 bzw nehm gravity raus.

  10. #10
    Spender Avatar von Jacky
    Registriert seit
    19.06.2010
    Ort
    Graz
    Alter
    32
    Beiträge
    924
    Renommee-Modifikator
    8
    Und sv_wateraccelarate ist auch unnötig!
    Abgesehen davon, sind diese Einstellungen alle Serverseitig bei Surf Servern vorgenommen und müssen nicht gesondert in der Map geändert werden.

    Tickrate 100 ist zum surfen einfach besch*****. Nicht zuletzt weil man bei smooth ramps dadurch hängen bleiben kann obwohl es rein technisch nicht möglich sein sollte.

    Was das Tutorial selbst angeht, da gibts eigentlich schon ein Videotutorial von mir

    EDIT:
    Hab mir das Tutorial jetzt nochmal ganz genau durchgelesen und hab dazu jetzt einige, teilweise starke Kritikpunkte.

    • "Größe 512x512x1024"
      Das kann man nicht verallgemeinern. Das hängt von der Situation und der map selbst ab.

    • "Hier könnt ihr selbst entscheiden, ob ihr die Ecken verbinden wollt"
      Immer Verbinden. Sonst gibts Bugs (ein Face das in einer Dimension keine Flache besitzt)

    • "Hierfür verwendet ihr das Transform-Tool"
      Hier könntest du noch dazu sagen das man hier darauf achten muss die richtige Achse zu verwenden, da du ja sonst auch sehr detailliert beschreibst.

    • "Hier geht ihr nun 1-2 Grad weniger steil"
      5 Grad ist die gängige Zahl (wird von allen großen Surfmappern [meiner Mappingzeit] wie FAJ, Copy Mark, Sangre Nueva, Buck Wild, etc.... verwendet). Der Radius wird durch die länge der einzelnen Teilstücke angepasst.

    • "und die unteren Ecken mit dem Vertex-Tool anpassen"
      FALSCH..... Dadurch wirds nur wieder ungenau und kann dazu führen das die Ecken von der unteren Rampe höher sind als die der oberen und man dadurch eine Kante hat an der man Hängen bleiben kann. Schau dir am besten mein Video an wie das richtig funktioniert. Ganz ran zoomen und so genau wie möglich dran schieben. Notfalls immer etwas tiefer ansetzten um Bugs gar nicht erst enstehen zu lassen.

    • "Geht immer vom vorherigen Brush aus und nehmt von da aus die Drehung vor"
      Sehr umständlich. Immer alle vorhergehenden Rampen nehmen und die Grad immer verdoppeln. 5°, 10°, 20°, 40°.....
      Geht viel schneller. Bis du 4 Einzelstücke deiner Rampe hast, ist meine Rampe schon fertig

    • "Zum Schluss noch den Damagefilter"
      Auch hierfür gibts schon ein etwas ausführlichers Tutorial von mir >> Kein Fallschaden

    • "Das point_clientcommand setzt ihr am Besten auch auf den Mapanfang"
      Wie gesagt ist das eigentlich unnötig. Diese Einstellungen sind auf Surfservern bereits vorgenommen und müssen nicht extra in die Map eingefügt werden. Ist arbeit für nix
    Geändert von Jacky (25.01.2011 um 23:55:19 Uhr)

  11. #11
    Mapping-Profi Avatar von eXi
    Registriert seit
    21.06.2010
    Ort
    Solingen
    Alter
    24
    Beiträge
    2.541
    Renommee-Modifikator
    24
    Ja, die Tickrate 100 ist beschissen Jacky, aber für Killmaps wurde sie damals nur genutzt weil man einfacher "lenken" konnte (man ist das lange her, ich weiß nicht mal mehr wie die Fachbegriffe waren ).

    Ich schätz mal das sich seit dem Update soviel geändert hat das ich da ganit mehr mitreden kann oO

  12. #12
    Administrator Avatar von BaShoR
    Registriert seit
    18.06.2010
    Ort
    Oberbayern
    Alter
    26
    Beiträge
    4.194
    Blog-Einträge
    1
    Renommee-Modifikator
    20
    Hallo?
    Tickrate 100 existiert seit dem Engine Update auf EP2 Niveau nicht mehr!

  13. #13
    Mapping-Profi Avatar von eXi
    Registriert seit
    21.06.2010
    Ort
    Solingen
    Alter
    24
    Beiträge
    2.541
    Renommee-Modifikator
    24
    Ja, das war ja das dicke Update. Seit dem spiel ich ja auch nicht mehr ^^

  14. #14
    Spender Avatar von Jacky
    Registriert seit
    19.06.2010
    Ort
    Graz
    Alter
    32
    Beiträge
    924
    Renommee-Modifikator
    8
    Und ich hab mich gewundert das es keine Tick 100 Surf-Server mehr gibt^^

  15. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    23.06.2010
    Alter
    23
    Beiträge
    67
    Renommee-Modifikator
    7
    sorry für falsche angaben
    die servercommands sind eigentlich NUR zum Map testen wenn man auf server erstellen geht und sich das eingeben der ganzen Werte ersparen kann.
    danke jacky für die verbesserungen ich werde diese in meinen Post kopieren, damit sofort für die anderen User klar ist, was unnötig bzw anders sein sollte.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
[email protected]