User Tag List

Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Verklebte Hardware reiningen?

  1. #1
    Mitglied Avatar von AlphaAurora
    Registriert seit
    12.08.2010
    Ort
    Gronau / NRW
    Alter
    33
    Beiträge
    96
    Renommee-Modifikator
    11

    Verklebte Hardware reiningen?

    hey Leute

    Nach einem kleinen Unfall mit meinen Neffen und meinem PC (Neffen haben Cola übern PC verschüttet)
    ist nun ein Teil meiner Hardware verklebt. Mainboard, Netzteil, Festplatte konnte ich soweit retten das einzige was nun übrig ist meine Grafikkarte die untere Seite mit den ganzen Lötstellen etc ist noch extrem verklebt.

    Denkt ihr es gibt eine Möglichkeit das verklebte zu reinigen`?

  2. #2
    Foreninventar Avatar von painschkes
    Registriert seit
    24.09.2010
    Ort
    Berlin
    Alter
    29
    Beiträge
    1.853
    Renommee-Modifikator
    23
    Reinigungsbenzin wäre meine erste Idee - natürlich sparsam eingesetzt.

  3. #3
    Administrator Avatar von wirehack7
    Registriert seit
    18.06.2010
    Ort
    München
    Alter
    33
    Beiträge
    1.525
    Renommee-Modifikator
    20
    Ich Stimme painschkes zu, Reinigungsbenzin vorsichtig benutzen und in kleinen Mengen. Das Gute ist dass Benzin sich leicht verflüchtigt, dann aber die GraKa längere Zeit trocknen lassen und nochmal ohne Benzin drüber wischen. Sollte funktionieren.

  4. #4
    Stammgast Avatar von Josch
    Registriert seit
    19.06.2010
    Ort
    Dresden, Wunschheimat: Padua
    Beiträge
    1.323
    Renommee-Modifikator
    20
    Aus welchem Kunststoff sind denn die "Platinengrundplatten" gemacht? Teste erstmal vorsichtig mit dem Benzin an einer Stelle, wo es nicht drauf ankommt. Nicht, dass dir das Benzin dann die Plaste anfrisst.
    Ansonsten halt Alkohol probieren; der löst auch alles mögliche, ist aber nicht so aggressiv und meistens mit Kunststoffen gut verträglich. Ist halt dann eher die Frage, wo du guten herbekommst^^ Irgendwie Spiritus oder so...

    Andererseits: Wenn es wirklich nur Cola ist: Das, was da klebt, ist ja der Zucker. Und der ist prima wasserlöslich. Nimm doch destilliertes Wasser (hat vielleicht deine Mutti fürs Dampfbügeleisen oder so?), das sollte den Zucker ohne Probleme entfernen und frisst dir garantiert nix an!
    Nur Puffin schenkt mir die Kraft und Ausdauer, die ich brauche!

  5. #5
    Mitglied Avatar von AlphaAurora
    Registriert seit
    12.08.2010
    Ort
    Gronau / NRW
    Alter
    33
    Beiträge
    96
    Renommee-Modifikator
    11
    Super ich danke euch für eure tipps Da es nur Cola war versuch ich es zuerst mit dem Destiliertem Wassser. Was für nen Tuch kann ich am besten nutzen oder reicht Küchen bzw Toilettenpapier vollkommen aus?

  6. #6
    Super-Duper-Moderator Avatar von Ricetlin
    Registriert seit
    18.06.2010
    Beiträge
    2.696
    Renommee-Modifikator
    29
    Mikrofaser, wie bei allen empfindlichen Gegenständen
    starrt auf den eigenen Nicknamen... "Ich mag dich nicht".

  7. #7
    Foreninventar Avatar von Gu4rdi4n
    Registriert seit
    18.06.2010
    Alter
    32
    Beiträge
    1.693
    Renommee-Modifikator
    20
    destilliertes wasser ist ne gaaaanz doofe idee!

    Sobald das Wasser dreckig wird fängt es an zu leiten.
    Außerdem besteht Korrosionsgefahr!
    Nehm reinigungsbenzin!

    http://www.amazon.de/KOMET-FEUERZEUG.../dp/B000SHTQOG

    danach mit leichter druckluft abpusten damit alles verdunstet
    Geändert von Gu4rdi4n (29.06.2012 um 15:06:48 Uhr)

  8. #8
    Administrator Avatar von BaShoR
    Registriert seit
    18.06.2010
    Ort
    Oberbayern
    Alter
    29
    Beiträge
    4.212
    Blog-Einträge
    1
    Renommee-Modifikator
    20
    Ist aber auch keine "doofe Idee" wenn man das Teil danach lang genug trocknen lässt

  9. #9
    Foreninventar Avatar von Gu4rdi4n
    Registriert seit
    18.06.2010
    Alter
    32
    Beiträge
    1.693
    Renommee-Modifikator
    20
    Korodieren kanns trotzdem.

  10. #10
    Stammgast Avatar von Josch
    Registriert seit
    19.06.2010
    Ort
    Dresden, Wunschheimat: Padua
    Beiträge
    1.323
    Renommee-Modifikator
    20
    Zitat Zitat von Gu4rdi4n Beitrag anzeigen
    destilliertes wasser ist ne gaaaanz doofe idee!

    Sobald das Wasser dreckig wird fängt es an zu leiten.
    Außerdem besteht Korrosionsgefahr!
    Nehm reinigungsbenzin!

    http://www.amazon.de/KOMET-FEUERZEUG.../dp/B000SHTQOG

    danach mit leichter druckluft abpusten damit alles verdunstet
    Da ja die "Elektrolyte" jetzt eh schon draufkleben, wird die Brühe sowieso leitend, egal, welche Flüssigkeit du benutzt. Bei destilliertem Wasser bringst du aber wenigstens nicht noch mehr mit rein (wobei es wahrscheinlich wenig ausmachen wird, am Ende geht auch Leitungswasser). Klar, bei Benzin oder Ethanol oder so normalerweise auch nicht, aber da ist halt n büschen die Gefahr, dass es den Kunststoff angreift (zumindest beim Benzin).

    Er wird es wohl einfach probieren müssen^^ Das ganze gut trocknen lassen ist aber natürlich in jedem Falle wichtig, das ist klar. Da hat dieser organische Kram natürlich wieder den Vorteil des geringeren Dampfdrucks
    Nur Puffin schenkt mir die Kraft und Ausdauer, die ich brauche!

  11. #11
    Mitglied Avatar von AlphaAurora
    Registriert seit
    12.08.2010
    Ort
    Gronau / NRW
    Alter
    33
    Beiträge
    96
    Renommee-Modifikator
    11
    Naja was soll schon schief gehn wenns kaputt ist ists kaputt. Aber der versuch es zu retten ist es wert!

  12. #12
    Mitglied Avatar von AlphaAurora
    Registriert seit
    12.08.2010
    Ort
    Gronau / NRW
    Alter
    33
    Beiträge
    96
    Renommee-Modifikator
    11
    Danke an euch allen ich habs nun mit destiliertem Wasser versucht und es funktionierte einwandfrei. Also nochmal danke an alle für eure Hilfe

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
[email protected]