User Tag List

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 32

Thema: Der ultimative Metal Sammelthread

  1. #1
    Mitglied Avatar von Bananenminister
    Registriert seit
    21.06.2010
    Ort
    Potsdam-Mittelmark
    Beiträge
    73
    Renommee-Modifikator
    9

    Der ultimative Metal Sammelthread

    Hallo alle zusammen.
    Da ich in letzter Zeit das Bedürfnis verspüre, den Lieblingsliedthread zuzuspammen, selbiges aber eigentlich unterlassen möchte, mache ich hier mal ein Thema auf, in dem wir uns über unser liebstes Musikgenre unterhalten können: Metal natürlich!

    Mir ist sehr daran gelegen, dass hier eine Diskussion zustande kommt und nicht jeder einfach nur eine Liste mit Bands postet, die er kennt. Ansatzpunkte für so eine Diskussion können folgende sein:
    • Wie seid ihr zum Metal gekommen bzw. wie hat sich euer Musikgeschmack im Laufe der Zeit geändert?
    • Warum Metal und nicht etwa Hip-Hop, Elektro oder andere Genres?
    • Was sind eure absoluten Lieblingsbands und was verbindet ihr mit deren Musik?
    • Fühlt ihr euch einer bestimmten Metalsubkultur zugehörig? Hat diese Zugehörigkeit Einfluss auf euer Alltagsleben (fängt schon bei der Kleidung an)?
    • Gibt es Dinge, die ihr am Metal gar nicht mögt? Zum Beispiel bestimmte Subgenres oder deren besondere Attitüden?
    • Wie oft hört ihr Musik?
    • Hörbeispiele sind willkommen!


    Das sollte erst mal reichen

    Ich mach mal den Anfang:
    Bei mir fing alles so in der 6. Klasse an. Eher aus Mitläufertum und MTV-Indoktrination habe ich damals eben so Sachen wie Rammstein, Die Ärzte und Linkin Park gehört, Dinge eben, die halbwegs bekannt waren.
    Später dann entdeckte ich, durch Zuhilfe von einem Musiksender und einem Freund Subway to Sally und mir erschlossen sich nach und nach die Gothic/Mittelalter Geschichten wie Schandmaul, In Extremo und der ganze Kram.
    Damit bin ich dann auch erstmal ne Weile in der Weltgeschichte rumgegurkt, bis ich irgendwann anfing, im Internet auf Youtube nach anderen Bands zu suchen. Das mache ich zum Teil immernoch, denn es gibt einfach zu viele gute Bands da draußen.
    So bin ich da gelandet, wo ich jetzt bin. Meine absoluten Lieblingsbands sind:

    Nevermore - Progressive Metal aus den USA
    Da kommt für mich nichts ran. Der Sänger ist einfach einzigartig und die Musiker (vor allem natürlich Gitarrist Jeff Loomis) sind ne Wucht:

    Nevermore - Narcosynthesis
    Nevermore - Insignificant
    Nevermore - Final Product ( für Gitarren Sweep Picking Fetischisten wie mich)

    Dass sie auf ihre Art sehr abwechslungsreich sind, macht sie zu meinen absoluten Favoriten. Weitere Favoriten sind für mich:

    • Týr
    • Opeth
    • Thyrfing


    So, jetzt folgt die obligatorische Liste mit Bands, die ich sonst noch kenne und gern höre: Alestorm, Amon Amarth, Behemoth, Blind Guardian, Children of Bodom, Cradle of Filth, Dimmu Borgir, Dream Theater, Eluveitie, Ensiferum, Equilibrium, Finntroll, Hammerfall, Hypocrisy, Immortal, Katatonia, Korpiklaani, Moonsorrow, Naglfar und Turisas.

    So, jetzt seid ihr mal dran. Bin mal gespannt, was für Metaler sich hier herumtreiben . Natürlich sind auch Nichtmetaler eingeladen, hier etwas zu schreiben, was aber absolut unerwünscht ist sind Grundsatzdiskussionen wie "Metal gegen Hip-Hop - Welches Genre ist besser?".

    Also dann - Proceed
    Geändert von Hashimo (30.09.2010 um 19:57:00 Uhr) Grund: verschoben
    Bananen sind pure Energie!

    Im different...

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Ikontflash
    Registriert seit
    20.06.2010
    Ort
    Oldenburg
    Alter
    24
    Beiträge
    769
    Renommee-Modifikator
    11
    Also erstmal vorweg gesagt: Ich höre am liebsten Hardstyle.

    Aber ich bin Metal nicht abgeneigt. Ist auch eine sehr geile Musikrichtung.
    Damals habe ich noch mehr Metal gehört als heute, hat sich iwie so entwickelt
    Auf jeden Fall bin ich durch meine Schwester zum Metal gekommen. Die war damals Punkerin und hat halt immer tierisch laut Punk und Metal durch das ganze Haus gehört. Ich fand dann ein paar Lieder richtig geil und hab mir dann von ihr die ganze Musik geben lassen.^^
    Ein Zweiter Grund ist, weil ich ein begeisterter Guitar Hero-Spieler bin . Da gehn die Metal-Lieder natürlich am meisten ab.
    Deswegen ist meine Lieblings-Subgenre: "Speedmetal".
    Da höre ich bevorzugt "Dragonforce". Diese schnellen Gitarrenriffs gehn echt ab.
    Mein zweite Lieblingsband ist "In Flames".
    "Blind Guardian" find ich auch noch gut aber hab halt nicht so viele Lieblingsbands .
    Als Hörbeispiel hätte ich noch dieses Lied, da ich es sehr geil finde .
    "Prototype - The Way It Ends"
    Gott soll Himmel und Erde an 7 Tagen erschaffen haben...
    Unmöglich! So schnell mappen kann keiner.

  3. #3
    Mitglied Avatar von Av3ris
    Registriert seit
    21.09.2010
    Beiträge
    488
    Renommee-Modifikator
    12
    Da bin ich ja praktisch auch gefragt
    Also angefangen hat es bei mir extrem ungewöhnlich, und zwar hatte ich meinen ersten Kontakt mit Metal in Prince of Persia: Warrior Within. Das Instrumental, wenn der Dahaka auftaucht und das Creditslied sind von Godsmack gewesen. Das muss im Jahre 2005 gewesen sein. Diese Band war die wohl prägendste in meinem Leben, nicht umsonst habe ich auch alle 6 Alben hier in meinem CD-Ständer. Dann gabes da noch eine Power-Metal-Band, namentlich Freedom Call, auf die bin ich dann dank nem damaligen Schulkollegen gekommen, der aber eigentlich gar keinen Metal hört. Dann hab ich erstmal meine Zeit mit diesen beiden Bands verbracht, ehe dann der nächste Schwall von Impressionen vom Cousin meines besten Freundes kam. Zu der Zeit war ich recht viel im Powermetal-Bereich unterwegs. Dann stellte sich sozusagen eine Pause an, in der ich mich recht intensiv mit den Böhsen Onkelz auseinandergesetzt habe. Mit der Zeit bin ich dann dank Finntroll, Moonsorrow und Ähnlichem immer mehr in die Folk/Pagan-Ecke abgedriftet. Dort entdeckte ich auch eine unglaublich tief verborgene aber stets anwesende Leidenschaft für Mittelalter, Epic und allem was dazu gehört, wieder. Endlich hab ich verstanden, was mich als kleines Kind immer so daran begeistert hat, mir Holzschwerter zusammenzubauen oder einfach draußen zu sein, später auch meine Faszination für allerhand Rollenspiele. Ich hatte auch vorher schon Kontakt dazu, das erste, was ich aus der Richtung tatsächlich gehört habe, waren die Howard Shore Soundtracks von der Herr der Ringe Triologie, das waren praktisch die ersten Platten, die ich mir gekauft habe, gleich nach Erscheinen. Und so verstärkte sich in mir vor allem der Drang nach epischer Musik, wie man sie zumeist in OST